Navigation und Service

Sie sind hier:

Durch ein passgenaues Einzel-Coaching wurde einem ehemaligen Opel-Mitarbeiter der Jobeinstieg ermöglicht.

17. Juli 2020

Xin chào - Guten Tag!

Ich bin Do Trong Trinh. Ich wurde 1969 in Nha Trang, Vietnam, geboren und machte 1986 mein Abitur. Anschließend zog es mich nach Deutschland. Schon nach kurzer Zeit fand ich mit Opel einen wirklich guten Arbeitgeber. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Energieelektroniker und arbeitete dort bis zur Werksschließung 2014 in verschiedensten Bereichen.

In meiner Freizeit bin ich ehrenamtlicher Vorsitzender der vietnamesischen katholischen Gemeinde „Bunte Vielfalt“ in Dortmund-Lünen und aktives Mitglieder von „Bunte Vielfalt“ der Stadt Dortmund.

Im Januar 2015 trat ich, wie viele meiner Kollegen, in die Transfergesellschaft TÜV NORD Transfer GmbH & Co. KG ein. Hier wurde ich sehr gut aufgenommen. Neben den reinen Bewerbungstrainings wurden mir viele weitere hilfreiche Workshops angeboten. Nach intensiven Gesprächen mit meinem Berater sind wir übereingekommen, dass mir eine SPSQualifizierung helfen kann, wieder in Arbeit zu kommen. Gesagt – getan! Dank der bereitgestellten EGF-Mittel war die Umsetzung kein Problem.

Jetzt sollte wieder ein Job in der Industrie her. Auf meine zahllosen Bewerbungen als Schichtarbeiter erhielt ich aber nur Absagen. Also musste ich meinen Tätigkeitsradius vergrößern. Ich bewarb mich nun auch bei kleineren Betrieben, die ein breiteres Tätigkeitsfeld voraussetzen. Und siehe da, eine Firma gab mir die Chance, mich während einer Einarbeitungsqualifizierung zu beweisen. Der Job war toll; doch musste ich auf einmal direkt mit Kunden sprechen. Damit kannte ich mich nicht aus. Meine asiatischen Wurzeln und der daraus resultierende Sprachrhythmus wirkten sich hier negativ aus. Mein erhoffter Arbeitsvertrag stand auf dem Spiel.

Dank des guten Kontakts zu meinem Berater und der regelmäßigen Kommunikation zwischen ihm, der Firma und mir, konnte mein Defizit schnell ausgemacht und ein passgenaues EinzelCoaching zusammengestellt werden. „Gott sei Dank gibt es den EGF“, dachte ich. „Hoffentlich kriegen wir das noch hin!“ Ich wollte diesen Job unbedingt behalten.

Wir haben es hingekriegt und ich habe den Arbeitsvertrag bekommen.

„Ohne die Fördermittel aus dem EGF-Fond wäre das so nie umzusetzen gewesen“ - Da bin ich mir absolut sicher.

Cám ơn - vielen Dank!

Seite teilen