Gelten die Mindestarbeitsbedingungen auch für Auszubildende oder Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler?

Nein. Schülerinnen, Schüler oder Auszubildende nach dem Berufsbildungs- und dem Pflegeberufegesetz sind keine Arbeitnehmer. Die Ausbildungs- und Vergütungskriterien sind in variierenden bundes- bzw. landesrechtlichen Regelungen festgelegt. Bei diesen Gruppen steht das praktische Lernen im Vordergrund, weshalb sie mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nicht vergleichbar sind. Die Mindestarbeitsbedingungen gelten daher nicht für Auszubildende, die eine staatlich anerkannte Berufsausbildung anstreben, sowie nicht für Pflegeschülerinnen und -schüler.