Navigation und Service

Sie sind hier:

"Starker Arbeitsmarkt trotzt schwächerer Konjunktur"

1. März 2019

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kommentiert die Arbeitsmarktzahlen für Februar 2019

Windfarm mit zwei Arbeitern.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil:

Der Arbeitsmarkt bleibt auch im Februar 2019 in einer erfreulich starken Verfassung und trotzt somit einer leicht schwächeren Konjunktur. Die Arbeitslosigkeit ging gegenüber dem Vormonat Januarsaisonbereinigt um 21.000 zurück, im Vergleich zum Vorjahr waren 173.000 Menschen (sieben Prozent) weniger arbeitslos. Die Arbeitslosenquote blieb somit im Wintermonat Februar konstant bei 5,3 Prozent. Die Unterbeschäftigung, bei der neben Arbeitslosen auch Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit mitzählen, ist im Vergleich zum Vorjahr um 199.000 oder sechs Prozent zurückgegangen. Die gute Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist umso erfreulicher, als sich aufgrund der weltwirtschaftlichen Entwicklung die Konjunktur in Deutschland abschwächt.

Besonders freut mich der erneute Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit um 101.000 im Vergleich zum Vorjahr auf 756.000. Für diese Menschen gilt es jetzt mit vereinten Kräften Brücken aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu bauen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt haben wir dazu ein starkes neues Instrument geschaffen.

Ent­wick­lung des Ar­beits­mark­tes

Die monatlich von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt sind ein wichtiges Indiz für die Entwicklung unserer Konjunktur.