Navigation und Service

Sie sind hier:

Fachkräfte gewinnen - Wohlstand sichern

22. Juni 2011

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch, 22.6.2011, ein Konzept zur Fachkräftesicherung beschlossen. Die Nutzung und Förderung inländischer Potenziale steht im Vordergrund, muss aber zwingend um mehr qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland ergänzt werden.

Eine Frau im Laboranzug schaut durch ein Mikroskop.

Das Bundeskabinett hat am heutigen Mittwoch, 22.6.2011, ein Konzept zur Fachkräftesicherung beschlossen. Die Nutzung und Förderung inländischer Potenziale steht im Vordergrund, muss aber zwingend um mehr qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland ergänzt werden.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen:

Bei der Fachkräftesicherung geht es um das Inland, die EU und den globalen Arbeitsmarkt. Das ist ein Dreisprung - wir dürfen keinen der drei Sätze verstolpern. Wenn wir Spitze bleiben wollen, brauchen wir auch Spitzenleute von überall her. Direkt dahinter entstehen dann auch viele Arbeitsplätze für Menschen hier, die weniger qualifiziert sind."

Das Fachkräftekonzept (siehe Download unten) der Bundesregierung beschreibt entlang von fünf Überschriften konkrete Maßnahmen, die verstärkt oder neu ins Leben gerufen werden:

  1. Aktivierung und Beschäftigungssicherung
  2. Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  3. Bildungschancen für alle von Anfang an
  4. Qualifizierung: Aus- und Weiterbildung
  5. Integration und qualifizierte Zuwanderung

Seite teilen