Navigation und Service

Vermittlung

Das vorrangige Ziel der Grundsicherung für Arbeitsuchende besteht darin, erwerbsfähige Leistungsberechtigte darin zu unterstützen, zukünftig möglichst ohne staatliche Unterstützungsleistungen ihren Lebensunterhalt verdienen und ihr Leben gestalten zu können. Der Einsatz der Arbeitskraft zur Erzielung von Einkommen steht hierbei im Mittelpunkt der Bemühungen, um die bestehende Notlage zu beenden bzw. zu verringern. So werden z.B. auch vorrangig Leistungen zur Eingliederung erbracht, die die unmittelbare Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ermöglichen. Bei fehlendem Berufsabschluss sind insbesondere die Möglichkeiten zur Vermittlung in eine Ausbildung zu nutzen.

Relevante Inhalte

  1. Leis­tun­gen zur Ein­glie­de­rung in Ar­beit

    Im Bereich der Grundsicherung für Arbeitssuchende gilt der Grundsatz von Fördern und Fordern. Um das Ziel der Eingliederung in Arbeit zu erreichen, können verschiedene Eingliederungsleistungen nach dem SGB II unterstützend eingesetzt werden.

  2. An­sprech­part­ner

    Jeder Bezieher und jede Bezieherin von Arbeitslosengeld II hat einen persönlichen Ansprechpartner, er ist der wichtigste Begleiter bei der Suche nach Arbeit. Den Ansprechpartnern stehen gegebenenfalls Fallmanager zur Seite.

  3. Ei­gen­be­mü­hun­gen

    Wer hilfebedürftig ist, weil er keine Arbeit findet, kann mit der Unterstützung der Gemeinschaft rechnen. Im Gegenzug muss er alles unternehmen, um seinen Lebensunterhalt wieder selbst zu verdienen. Das ist sozial gerecht.

Zusatzinformationen

Job­cen­ter fin­den!

Hier finden Sie die Kontaktdaten aller Jobcenter bundesweit oder das Jobcenter in Ihrer Nähe.

Fach­in­fos zum SGB II

Hier finden Sie die aktuellen Kennzahlen der über 400 bundesdeutschen Jobcenter, Jobcenter-News, Fachinfos zur Grundsicherung, Urteile, Förderprogramme, Publikationen und vieles mehr.

Seite teilen