Zum Inhalt springen
Arbeitsschutz

Forschungsbericht "Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz"

Sicherheit von Beschäftigten mit aktiven und passiven Körperhilfsmitteln bei Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die BMAS-Expertengruppe "Elektromagnetische Felder" einen Bericht zu Gefährdungen von Beschäftigten mit aktiven und passiven Körperhilfsmitteln, (z.B. Implantate) bei Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern erarbeitet.

Die Ergebnisse sind hier als BMAS-Forschungsbericht FB 451 veröffentlicht und dienen als wissenschaftlicher Beitrag für die nationale Umsetzung der europäischen Arbeitsschutz-Richtlinie 2013/35/EU über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen.

PDF der Publikation

Weitere Informationen