Zum Inhalt springen
Aus- und Weiterbildung

Bundesweite Standorterhebung von Jugendberufsagenturen gestartet

Interaktive Landkarte wird künftig landesweiten Überblick der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit bieten

Im Auftrag des BMAS und in enger Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städtetag startet die Servicestelle Jugendberufsagenturen eine bundesweite Standorterhebung der rechtskreisübergreifend kooperierenden Bündnisse. Im Ergebnis soll eine interaktive Landkarte zur Verfügung gestellt werden, die einen Überblick aller Jugendberufsagenturen im Bundesgebiet ermöglicht. Die Landkarte soll sukzessive mit weiteren Details der Zusammenarbeit vor Ort hinterlegt werden. So können sich Jugendberufsagenturen mit ähnlichen strukturellen oder regionalen Gegebenheiten schneller finden, leichter vernetzen und in den unkomplizierten Erfahrungsaustausch treten. 

Der Online-Fragebogen zur Erhebung wird über die Regionaldirektionen der Bundesagentur für Arbeit sowie über die Kanäle der kommunalen Spitzenverbände an alle Akteure am Übergangsbereich versandt. Die Kooperationspartner jeder Jugendberufsagentur haben vom 21. Mai 2021 bis 7. Juli 2021 die Gelegenheit in einem untereinander abgestimmten Antwortbogen ihr Kooperationsbündnis zu benennen und ihre Arbeit vorzustellen. Die Servicestelle Jugendberufsagenturen wird alle Rückmeldungen auswerten und mit der interaktiven Landkarte ein neues und bisher einzigartiges Austauschformat schaffen. 

Die rechtskreisübergreifenden Kooperationsbündnisse – vielerorts Jugendberufsagenturen genannt – sind inzwischen weit verbreitet in der Bundesrepublik. Die abgestimmte, gemeinsame Fallarbeit der Sozialleistungsträger aus den Rechtskreisen SGB II, III und VIII ermöglicht jungen Menschen eine passgenaue Unterstützung am Übergang von der Schule in den Beruf. Das BMAS unterstützt die erfolgreiche Arbeit der regional unterschiedlich ausgestalteten Bündnisse und hat zuletzt eine Servicestelle Jugendberufsagenturen eingerichtet. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf www.servicestelle-jba.de sowie in der BMAS-Meldung vom 4. Mai 2021.