Navigation und Service

Sie sind hier:

Forschungsprojekt: Trends in der Entwicklung von Vermögen und Vermögenseinnahmen zukünftiger Rentnergenerationen

Forschungsprojekt - Lebenslagen in Deutschland - A368

Miniaturansicht der Publikation
  • Stand August 2008
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer A368

Die Studie soll Anhaltspunkte darüber liefern, inwiefern sich die nach und nach ins Ruhe­standsalter nachrückenden Jahrgänge durch den Aufbau von privaten Vermögen absi­chern. Dazu wurde eine Analyse der Entwicklungen in der Vermögensbildung auf Grund­lage heute absehbarer Trends im Spar- und Anlageverhalten der Generationen aufgrund von Änderungen in den gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen vorgenommen. Nach den Modellrechnun­gen könnten unter den dort getroffenen Annahmen die Netto­geld- und Immobilienvermögen der Senioren-Haushalte in Deutschland von 2003 bis 2025 real um fast 40% steigen. Künftige Rentner in Ostdeutschland würden der Schätzung zu­folge ihre Vermögenseinnahmen in diesem Zeitraum sogar fast verdoppeln. Je nach An­nahme könnten die Altersvorsorgevermögen bis zum Jahr 2025 deutschlandweit 8% bis 13% des realen Gesamtvermögens ausmachen.

Eine Mutter hat ihre Tochter auf dem Arm und beide lachen

So­zia­le Si­che­rung

Die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ist eines der vorrangigsten Ziele des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.