Navigation und Service

Sie sind hier:

Vorstudie zur Evaluation von Maßnahmen zur Förderung der Teilhabe behinderter und schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben - Endbericht

Forschungsbericht F392

Miniaturansicht der Publikation
  • Stand April 2009
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer F392

Die Leistungen zur Förderung der Teilhabe behinderter und schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben wurden bezüglich ihrer Wirksamkeit bislang nicht eingehend untersucht. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft mit einer Vorstudie beauftragt, um die Machbarkeit und mögliche Herangehensweise einer Evaluation von Leistungen zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben zu klären. Im Mittelpunkt stehen arbeitsmarktbezogene Leistungen zur Teilhabe gemäß SGB III (i.V. m. SGB IX) sowie des SGB II (i.V. m. SGB III). Die Evaluation soll repräsentative Erkenntnisse zur Wirkung und Effizienz dieser Leistungen gewinnen und damit Ansatzpunkte für eine Optimierung der praktischen Umsetzung sowie der gesetzlichen Grundlagen aufzeigen. Die vorliegende Machbarkeitsstudie legt die hohen Anforderungen an eine solche Evaluation dar und führt ein Konzept für eine zweistufige Untersuchung aus.

Das Bild zeigt zwei Mädchen. Eines der Mädchen ist behindert.

Teil­ha­be von Men­schen mit Be­hin­de­rung und Re­ha­bi­li­ta­ti­on

Eine wesentliche Aufgabe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales besteht darin, Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung herzustellen.

Seite teilen