Navigation und Service

Sie sind hier:

"Arbeitsmarkt zeigt sich von seiner robusten Seite"

1. Juli 2019

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kommentiert die Arbeitsmarktzahlen für Juni 2019

Ein Schweisser bei der Arbeit.
Quelle:  Colourbox

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil:

Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch in diesem Monat von seiner robusten Seite, auch wenn sich die nachlassende konjunkturelle Entwicklung bemerkbar macht. Erfreulich ist, dass sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im April weiterhin gut entwickelt und der Vorjahreswert mit knapp 600.000 zusätzlichen Beschäftigten deutlich überschritten wird. Auch die Arbeitskräftenachfrage bleibt weiter auf einem hohen Niveau. Positiv ist ebenfalls, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen stetig zurückgeht. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres ist sie um 94.000 auf 724.000 Personen gesunken.

Neben den guten Nachrichten gibt es aber auch Herausforderungen, die wir meistern müssen: Trotz der soliden Beschäftigungssituation ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahresmonat nur noch um 60.000 gesunken, im Bereich des SGB III ist die Arbeitslosigkeit sogar um 31.000 gestiegen. Hier zeigen sich die ersten Auswirkungen der schwächeren konjunkturellen Dynamik. Mit bewährten Instrumenten wie dem Kurzarbeitergeld oder dem neuen Qualifizierungschancengesetz und dank der hohen Rücklage der Bundesagentur für Arbeit sind wir für die Zukunft allerdings gut gerüstet. Wir werden auch im Blick behalten, ob die Möglichkeiten der Kurzarbeit stärker mit Qualifizierung verbunden werden müssen.

Ent­wick­lung des Ar­beits­mark­tes

Die monatlich von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt sind ein wichtiges Indiz für die Entwicklung unserer Konjunktur.