Ministerium

HIN. GEHÖRT.

Die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg haben Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den vergangenen Jahren stark beschäftigt. Dabei standen die Beschäftigungssicherung und soziale Absicherung im Vordergrund. Aktuell rücken die längerfristigen Herausforderungen, insbesondere die Bewältigung der wirtschaftlichen Transformation und des demografischen Wandels, wieder stärker in den Fokus. Gleichzeitig kommt es, obwohl mehr Menschen erwerbstätig sind als jemals zuvor, in vielen Unternehmen zu Engpässen bei Fachkräfte. Große Verantwortung für die Sicherung von Fachkräften liegt bei den Arbeitgebern selbst. Der Staat kann aber wichtige Rahmenbedingungen setzen.

Unsere Mission ist die Fachkräftesicherung. Dabei geht es um Erhalt der Lebensqualität und sozialen Sicherungssysteme, Jobchancen und gute Arbeit, aber auch um ein verlässliches Funktionieren unserer Institutionen und - nicht zuletzt - um gesellschaftlichen Fortschritt. Wir setzen auf gute Arbeits- und Lohnbedingungen, passgenaue Aus- und Weiterbildung und mehr Möglichkeiten für Menschen in Deutschland am Erwerbsleben teilzuhaben. Doch wir brauchen auch Einwanderung aus dem Ausland, um die Lücke bei den Arbeits- und Fachkräften schließen zu können.

Politik lebt vom offenen Gespräch und einem offenen Ohr. Dazu gehört auch, genau hinzuhören, was die Bürgerinnen und Bürger umtreibt. In der Veranstaltungsreihe "Hin. Gehört." möchte Bundesminister Hubertus Heil vor Ort erfahren, welchen Herausforderungen die Menschen im Alltag und Berufsleben gegenüberstehen. Und vor allem: wie unsere Politik ihnen noch besser dabei helfen kann, diese gut zu meistern.

Dafür braucht es Ihre Impulse und Ideen. Neben einem allgemeinen Austausch mit dem Bundesminister im Town-Hall-Format sind bei jeder Veranstaltung Dialoginseln zu konkreten Themenfeldern geplant.

Gute Arbeit

  • Was macht für Sie ein guter Arbeitsplatz und eine positive Unternehmenskultur aus?
  • Welche Gesetze und Vorschriften sind erforderlich, um gute Arbeitsbedingungen sicherzustellen?

Arbeitspotenziale

  • Was muss sich ändern, damit mehr Frauen, ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Migrationshintergrund erwerbstätig sein können?
  • Wie kann die Politik unterstützen, dass Menschen ihre Potenziale am Arbeitsplatz entfalten?

Zukunftskompetenzen

  • Was macht gute Bildung und eine attraktive Ausbildung in Zukunft aus?
  • Welche Rolle spielt Weiterbildung in Ihrem Berufsalltag und was braucht es, damit Sie diese in Anspruch nehmen (können)?

Transformation

  • Was sind Erfolgsfaktoren, dass Sie in Ihrem Arbeitsalltag von der digitalen und ökologischen Transformation profitieren können?
  • Was muss sich verändern, damit gesellschaftlich und wirtschaftlich besonders relevante Berufe und Branchen attraktiver für Fachkräfte werden?

Kommen wir ins Gespräch! Nur gemeinsam können wir herausfinden, welche Anliegen wir noch stärker in den Blick nehmen müssen, um Ihr Leben und Ihre Arbeit zukunftsfähig zu gestalten.

Geplante Termine:

HIN. GEHÖRT. am 4. März 2024 in Frankfurt (Oder)

Bundesminister Hubertus Heil kommt am 4. März in das Kleist Forum in Frankfurt. Kommen Sie vorbei und treten Sie in Dialog zu den Themen: Gute Arbeit, Arbeitspotenziale, Zukunftskompetenzen und Transformation!

Bisherige Termine im Überblick:

Welche Impulse wir aus dem Dialog mit Ihnen mitnehmen und in unsere Arbeit einfließen lassen, dokumentieren wir im Anschluss an die Veranstaltungen hier und bei Facebook, Twitter und Instagram (BMAS auf Facebook | BMAS auf Twitter | BMAS auf Instagram).

Weitere Informationen