Navigation und Service

Sie sind hier:

Seminar Medienproduktion

28. August 2017

Hand voller verschiedenfarbiger Fingerfarben über bemaltem Papier

Hallo, ich heiße Michelle, bin 19 Jahre alt und habe meine Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print im Sommer 2017 im BMAS am Dienstort Bonn angefangen.

Gleich zu Beginn der Ausbildung erhielt ich die Möglichkeit, am Seminar "Medienproduktion für Azubis - von der Vorlage zum Printprodukt" des Verbandes Druck + Medien Nord-West teilzunehmen.

Während der beiden Seminarwochen in Düsseldorf bekamen wir eine Einführung in die gängigen Kreativprogramme, da die fünf Teilnehmer/innen aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen kamen - neben Mediengestaltern waren auch Bürokaufleute und ein angehender Medientechnologe dabei. Nach den Theorieeinheiten, in denen wir Grundlegendes über die Druckvorstufe wie den Umgang mit Pixeln oder Bilddaten gelernt haben, konnten wir das Gelernte anwenden. Beispielsweise haben wir eine Zeitungsseite nachgebaut, verschiedene Motive digital nachgezeichnet oder Farbkorrekturen an zusammengesetzten Bildern vorgenommen.

Das Hauptprojekt bestand in der Gestaltung einer Präsentbox, die - mit Kleinigkeiten gefüllt - verschenkt werden konnte. Auch eigene Visitenkarten und Postkarten für Weihnachten waren mögliche Aufgaben. Am letzten Tag haben wir uns alle mit den Entwürfen zusammengesetzt und uns gegenseitige Rückmeldung gegeben. Die hat sehr geholfen, die eigene Arbeit zu verbessern, da man oftmals Dinge übersieht, die ein Außenstehender sofort wahrnimmt.

Dann ging es in der letzten Seminarwoche nach Lünen. Aufgrund der langen Anreise wurde uns die Unterkunft in einer Jugendherberge in Dortmund bereitgestellt. Morgens wurden wir von einem Shuttle-Bus des Veranstalters abgeholt, der uns von Dortmund nach Lünen gefahren hat. Dort erwarteten uns Theorieblöcke am Vormittag, zu denen wir Scripte mit Mitschriften bekamen. Unter anderem lernten wir die verschiedenen Druckverfahren und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten kennen.

Nachmittags folgten Praxisphasen, in denen wir die Offset-Druckmaschine eingerichtet, Farben aufgetragen und Druckplatten eingespannt haben, auf denen zuvor die Motive der Präsentboxen belichtet worden waren. Dann wurden die Boxen endlich gedruckt, in der Schneidemaschine zugeschnitten und gefalzt, bis wir sie gefaltet fertig vor uns hatten. Während zwei bis drei Personen an den Maschinen beschäftigt waren, konnten die anderen Farben mischen. Aus den Druckfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz sollten wir alle möglichen anderen Farben mischen und auf Kontrollfeldern zum Abgleichen auftragen, was an Fingerfarben aus der Kindheit erinnert hat. Schließlich wurden auch die Karten digital gedruckt und zugeschnitten, auf die Boxen verteilt und mitgenommen. Mit der Übergabe der Zertifikate neigte sich das Seminar auch seinem Ende zu.

Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen. Ich habe viel gelernt und erkannt, wie viel Arbeit die einzelnen Produktionsschritte bis zum fertigen Produkt erfordert. Auch der Austausch mit Auszubildenden aus anderen Betrieben und Bereichen war spannend. Nachmittags und abends war genug Zeit, die Stadt in aller Ruhe zu erkunden, da die Fußgängerzone nur wenige Minuten von der Herberge entfernt lag, oder Filmabende mit den anderen Seminarteilnehmern zu veranstalten. Mit den Karten und Boxen hatte ich auch schon ein paar Geschenke bereit.

Und wer weiß. Vielleicht wirst Du nächstes Jahr schon durch Düsseldorf und Lünen laufen, Deine eigenen Postkarten entwerfen und diese am Ende der drei Wochen in einer selbst gestalteten und bedruckten Box wieder nach Hause nehmen!

Seminar Medienproduktion

  • Hand voller verschiedenfarbiger Fingerfarben über bemaltem Papier

    Fingerfarbe

  • Eine ausgestanzte Box mit der Aufschrift Für eine ganz besondere Person nur das Beste!!

    Gestanzte Box

  • Falzmaschine

    Falzmaschine