Arbeitsförderung

Leitfaden zum Aufenthaltsgesetz

Sofern Zuwanderungsinteressierte mit im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen in Deutschland ein Anerkennungsverfahren durchführen möchten und hierfür noch Qualifizierungsmaßnahmen, der Erwerb fehlender berufspraktischer Qualifikationen im Betrieb oder eine Prüfung im Inland erforderlich sind, kann ein Aufenthaltstitel gem. § 16d Aufenthaltsgesetz in Frage kommen.

Der Leitfaden für die Beratung zu §16d Aufenthaltsgesetz richtet sich an Beratende und professionelle Akteure, die an der Schnittstelle von Berufsanerkennung und Fachkräfteeinwanderung aktiv sind.

Weitergehende Informationen zum Anerkennungsverfahren bzw. zum Leitfaden § 16d AufenthG und weiteres Begleitmaterial sind bei der Fachstelle Beratung und Qualifizierung im Förderprogarmm IQ bestell- und abrufbar.