Übersicht: Arbeit

Arbeitsförderung

Aktuelles und Übersicht

Leistungen der Arbeitsförderung

Beratung und Vermittlung

Förderung der Erwerbstätigkeit

Beschäftigungssicherung

Programme für Beschäftigungschancen (SGB III)

Aus- und Weiterbildung

Aktuelles und Übersicht

Ausbildungsförderung

Übersicht

Leistungen zur Ausbildungsförderung

Jugendberufsagenturen

Berufsberatung und Berufsorientierung

Bildungsketten

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung

Übersicht

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Nationale Weiterbildungsstrategie

Arbeit von morgen

Arbeitslosengeld

Übersicht

Anspruchsvoraussetzungen

Höhe

Anspruchsdauer

Grundsicherung / Arbeitslosengeld II

Aktuelles und Übersicht

Anspruchsvoraussetzungen

Arbeitslosengeld II

Bildungspaket

Übersicht

Leistungen

Anlaufstellen

Beratung und Vermittlung

Beschäftigungschancen im SGB II

Organisation der Jobcenter

Fachkräfte und Integration

Aktuelles und Übersicht

Fachkräftestrategie

Fachkräftemonitoring

Fachkräfte-Netzwerke

Migration und Arbeit

Übersicht

Rechtliche Rahmenbedingungen

Nationaler Aktionsplan Integration

Annerkennung und Qualifizierung

Orientierung und Vermittlung

Flucht und Asyl

Digitalisierung der Arbeitswelt

Aktuelles und Übersicht

Transformation der Arbeitswelt

Austausch mit der betrieblichen Praxis

Übersicht

Initiative Neue Qualität der Arbeit

Lern-und Experimentierräume

Zukunftszentren

Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft: Arbeit neu denken

Rat der Arbeitswelt

Arbeitsrecht

Aktuelles und Übersicht

Arbeitnehmerrechte

Übersicht

Betriebliche Mitbestimmung

Kündigungsschutz

Jugendarbeitsschutz

Datenschutz

Arbeitszeitschutz

Mindestlohn

Aktuelles und Übersicht

Mindestlohnrechner

Mindestlohnkommission

Mindestlohn-Glossar

Leiharbeit / Werkverträge

Tarifverträge

Übersicht

Tarifvertragliche Sozialkassen

Teilzeit und flexible Arbeitszeit

Entsendung von Arbeitnehmern

Arbeitsschutz

Aktuelles und Übersicht

Arbeitsschutzausschüsse

Gesundheit am Arbeitsplatz

Technischer Arbeitsschutz

Produktsicherheit

Übersicht: Soziales

Sozialversicherung

Aktuelles und Übersicht

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung

Künstlersozialversicherung

Sozialversicherungswahlen

Unfallversicherung

Übersicht

Unfallversicherung im Überblick

Was sind Arbeitsunfälle?

Was sind Berufskrankheiten?

Sachverständigenbeirat Berufskrankheiten

Aktuelles aus dem Berufskrankheitenrecht

Fragen und Antworten

Rente & Altersvorsorge

Aktuelles und Übersicht

Fakten zur Rente

Übersicht

Alternde Gesellschaft

Gesetzliche Rentenversicherung

Alterseinkommen und zusätzliche Vorsorge

Grundsicherung im Alter

Gesetzliche Rentenversicherung

Aktuelles und Übersicht

Wer ist versichert?

Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenberechnung

Fragen zur Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenlexikon

Grundrente

Zusätzliche Altersvorsorge

Übersicht

Betriebliche Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

Fragen zur Zusätzlichen Altersvorsorge

Sozialhilfe

Aktuelles und Übersicht

Grundsätze der Sozialhilfe

Leistungen der Sozialhilfe

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Soziale Entschädigung

Aktuelles und Übersicht

Opferentschädigungsrecht

Fürsorgerische Leistungen

Rundschreiben

Zahlen und Daten zur Sozialen Entschädigung

Gesetze und Verordnungen

Versorgungsmedizin

Übersicht

Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit

Überarbeitung der Versorgungsmedizin-Verordnung

Teilhabe und Inklusion

Aktuelles und Übersicht

Politik für Menschen mit Behinderungen

Rehabilitation und Teilhabe

Stiftung Anerkennung und Hilfe

Persönliches Budget

Barrierefreie Gestaltung der Arbeit

Übersicht

Zielvereinbarungen und Mobilitätsprogramme

Zielvereinbarungsregister

Übersicht: Europa und die Welt

Europa

Aktuelles und Übersicht

#MySocialEurope: Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Beschäftigungs- und Sozialpolitik in der EU

Arbeiten innerhalb der EU

Außenbeziehungen der EU

Migration aus Drittstaaten

Europäische Fonds

Aktuelles und Übersicht

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Europäischer Globalisierungsfonds (EGF)

Europäischer Hilfsfonds (EHAP)

Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

International

Aktuelles und Übersicht

Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik

Beschäftigungs- und Sozialpolitik im Rahmen von G7 / G20

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR)

Twinning (Verwaltungspartnerschaften)

Sozialversicherungsabkommen

Internationale Organisationen

Übersicht: Ministerium

Aufgaben des BMAS

Minister und Hausleitung

Beauftrage der Bundesregierung

Arbeiten und Ausbildung im BMAS

Übersicht

Arbeiten im BMAS

Ausbildung im BMAS

Veranstaltungen

Besucherzentrum

Bürgerbeteiligung

Übersicht

Dialogtour Hin. Gehört.

Zukunftsdialog

Geschichte des BMAS

Übersicht: Service

Gesetze und Gesetzesvorhaben

Publikationen

Übersicht

Forschungsberichte

Mediathek

Übersicht

Videos

Bildergalerien

Podcasts

Webdokus

Statistiken (Open Data)

Übersicht

Rentenbestandsstatistik

Statistik zu Riester-Verträgen

Daten zur Rente

Finanzdaten der Sozialversicherung

Statistik zur Arbeitsgerichtsbarkeit

Arbeitsmarktstatistiken

Kontakt

Übersicht

Bürgertelefon

Kontaktformular

Abonnements

Übersicht

Newsletter

Übersicht

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Abmeldung

Newsletter-Archiv

RSS

Presse

Übersicht

Pressekontakt

Pressefotos

Pressemitteilungen

Meldungen

Reden

Interviews

Arbeit

Übersicht: Arbeit

Arbeitsförderung

Aktuelles und Übersicht

Leistungen der Arbeitsförderung

Beratung und Vermittlung

Förderung der Erwerbstätigkeit

Beschäftigungssicherung

Programme für Beschäftigungschancen (SGB III)

Aus- und Weiterbildung

Aktuelles und Übersicht

Ausbildungsförderung

Übersicht

Leistungen zur Ausbildungsförderung

Jugendberufsagenturen

Berufsberatung und Berufsorientierung

Bildungsketten

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung

Übersicht

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Nationale Weiterbildungsstrategie

Arbeit von morgen

Arbeitslosengeld

Übersicht

Anspruchsvoraussetzungen

Höhe

Anspruchsdauer

Grundsicherung / Arbeitslosengeld II

Aktuelles und Übersicht

Anspruchsvoraussetzungen

Arbeitslosengeld II

Bildungspaket

Übersicht

Leistungen

Anlaufstellen

Beratung und Vermittlung

Beschäftigungschancen im SGB II

Organisation der Jobcenter

Fachkräfte und Integration

Aktuelles und Übersicht

Fachkräftestrategie

Fachkräftemonitoring

Fachkräfte-Netzwerke

Migration und Arbeit

Übersicht

Rechtliche Rahmenbedingungen

Nationaler Aktionsplan Integration

Annerkennung und Qualifizierung

Orientierung und Vermittlung

Flucht und Asyl

Digitalisierung der Arbeitswelt

Aktuelles und Übersicht

Transformation der Arbeitswelt

Austausch mit der betrieblichen Praxis

Übersicht

Initiative Neue Qualität der Arbeit

Lern-und Experimentierräume

Zukunftszentren

Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft: Arbeit neu denken

Rat der Arbeitswelt

Arbeitsrecht

Aktuelles und Übersicht

Arbeitnehmerrechte

Übersicht

Betriebliche Mitbestimmung

Kündigungsschutz

Jugendarbeitsschutz

Datenschutz

Arbeitszeitschutz

Mindestlohn

Aktuelles und Übersicht

Mindestlohnrechner

Mindestlohnkommission

Mindestlohn-Glossar

Leiharbeit / Werkverträge

Tarifverträge

Übersicht

Tarifvertragliche Sozialkassen

Teilzeit und flexible Arbeitszeit

Entsendung von Arbeitnehmern

Arbeitsschutz

Aktuelles und Übersicht

Arbeitsschutzausschüsse

Gesundheit am Arbeitsplatz

Technischer Arbeitsschutz

Produktsicherheit

Soziales

Übersicht: Soziales

Sozialversicherung

Aktuelles und Übersicht

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung

Künstlersozialversicherung

Sozialversicherungswahlen

Unfallversicherung

Übersicht

Unfallversicherung im Überblick

Was sind Arbeitsunfälle?

Was sind Berufskrankheiten?

Sachverständigenbeirat Berufskrankheiten

Aktuelles aus dem Berufskrankheitenrecht

Fragen und Antworten

Rente & Altersvorsorge

Aktuelles und Übersicht

Fakten zur Rente

Übersicht

Alternde Gesellschaft

Gesetzliche Rentenversicherung

Alterseinkommen und zusätzliche Vorsorge

Grundsicherung im Alter

Gesetzliche Rentenversicherung

Aktuelles und Übersicht

Wer ist versichert?

Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenberechnung

Fragen zur Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenlexikon

Grundrente

Zusätzliche Altersvorsorge

Übersicht

Betriebliche Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

Fragen zur Zusätzlichen Altersvorsorge

Sozialhilfe

Aktuelles und Übersicht

Grundsätze der Sozialhilfe

Leistungen der Sozialhilfe

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Soziale Entschädigung

Aktuelles und Übersicht

Opferentschädigungsrecht

Fürsorgerische Leistungen

Rundschreiben

Zahlen und Daten zur Sozialen Entschädigung

Gesetze und Verordnungen

Versorgungsmedizin

Übersicht

Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit

Überarbeitung der Versorgungsmedizin-Verordnung

Teilhabe und Inklusion

Aktuelles und Übersicht

Politik für Menschen mit Behinderungen

Rehabilitation und Teilhabe

Stiftung Anerkennung und Hilfe

Persönliches Budget

Barrierefreie Gestaltung der Arbeit

Übersicht

Zielvereinbarungen und Mobilitätsprogramme

Zielvereinbarungsregister

Europa und die Welt

Übersicht: Europa und die Welt

Europa

Aktuelles und Übersicht

#MySocialEurope: Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Beschäftigungs- und Sozialpolitik in der EU

Arbeiten innerhalb der EU

Außenbeziehungen der EU

Migration aus Drittstaaten

Europäische Fonds

Aktuelles und Übersicht

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Europäischer Globalisierungsfonds (EGF)

Europäischer Hilfsfonds (EHAP)

Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

International

Aktuelles und Übersicht

Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik

Beschäftigungs- und Sozialpolitik im Rahmen von G7 / G20

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR)

Twinning (Verwaltungspartnerschaften)

Sozialversicherungsabkommen

Internationale Organisationen

Ministerium

Übersicht: Ministerium

Aufgaben des BMAS

Minister und Hausleitung

Beauftrage der Bundesregierung

Arbeiten und Ausbildung im BMAS

Übersicht

Arbeiten im BMAS

Ausbildung im BMAS

Veranstaltungen

Besucherzentrum

Bürgerbeteiligung

Übersicht

Dialogtour Hin. Gehört.

Zukunftsdialog

Geschichte des BMAS

Service

Übersicht: Service

Gesetze und Gesetzesvorhaben

Publikationen

Übersicht

Forschungsberichte

Mediathek

Übersicht

Videos

Bildergalerien

Podcasts

Webdokus

Statistiken (Open Data)

Übersicht

Rentenbestandsstatistik

Statistik zu Riester-Verträgen

Daten zur Rente

Finanzdaten der Sozialversicherung

Statistik zur Arbeitsgerichtsbarkeit

Arbeitsmarktstatistiken

Kontakt

Übersicht

Bürgertelefon

Kontaktformular

Abonnements

Übersicht

Newsletter

Übersicht

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Abmeldung

Newsletter-Archiv

RSS

Presse

Übersicht

Pressekontakt

Pressefotos

Pressemitteilungen

Meldungen

Reden

Interviews

Arbeitsrecht

Teilzeitmodelle

In diesem Bereich werden sieben Beispiele für Möglichkeiten in Teilzeit zu arbeiten vorgestellt. Sie verbessern die Chancen für Arbeitnehmer eine ausgewogene Arbeit - Leben - Balance zu finden. Arbeitgebern geben sie Vorschläge in die Hand, ihr Unternehmen nicht nur effizient und kundenfreundlich zu führen, sondern auch eine hohe Motivation der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Reduzierung von Stunden

Teilzeit classic

Das klassische Teilzeitmodell. Die tägliche Arbeitszeit wird stundenweise reduziert. Durch regelmäßige Verteilung der Arbeitsstunden ist Teilzeit classic die für Arbeitgeber am einfachsten umzusetzende Form von Teilzeit.

Arbeitszeit pro Woche
  • 5 Tage
Freizeitgewinn
  • täglich einzelne Stunden
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fachkräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • täglich mehr Freizeit
  • festgelegte regelmäßige Arbeitszeit
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • höhere Effizienz
  • geringer Verwaltungsmehraufwand
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
30-Stunden-Woche20-Stunden-Woche
Wöchentliche Arbeitszeit30 Stunden20 Stunden
Verteilung5x6 Stunden5x4 Stunden
Freizeitgewinntäglich 2 Stundentäglich 4 Stunden

 

Teilzeit Classic Vario

Die variable Variante des Teilzeit Classic-Modells. Die wöchentliche Arbeitszeit wird auf 2 bis 5 Tage verteilt. Dabei kann auch die tägliche, wöchentliche oder monatliche Stundenanzahl variieren. So ist Teilzeit mit Vollzeit kombinierbar.

Arbeitszeit pro Woche
  • 2-4 Tage - Vollzeit oder Teilzeit oder
  • 5 Tage - tageweise Vollzeit/ Teilzeit kombiniert (völlig flexible Verteilung der Arbeitszeit)
Freizeitgewinn
  • ganze Tage und/oder einzelne Stunden pro Tag
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fach- und Führungskräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • ganze freie Tage pro Woche
  • variable Verteilung der Arbeitszeit
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • höhere Effizienz
  • bessere Auslastung bei schwankendem Arbeitsaufkommen
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
3-Tage-Woche4-Tage-Woche5-Tage-Woche
Wöchentliche Arbeitszeit15 Stunden24 Stunden34 Stunden
Verteilung1x6 + 1x4 + 1x5 Stunden4x6 Stunden2x8 + 3x6 Stunden
Freizeitgewinntäglich 2 Stunden und 2 freie Tagetäglich 2 Stunden und 1 freier Tag3x2 Stunden

 

Teilzeit Home

Arbeitnehmer arbeiten in Teilzeit von zuhause. Vereinbarte Arbeitszeiten stellen die Erreichbarkeit sicher und erleichtern die Zusammenarbeit. Tägliche Leerlaufzeiten wie Hin- und Rückfahrten entfallen. Die Bindung ans Unternehmen wird durch einzelne Arbeitstage im Unternehmen gestärkt.

Arbeitszeit pro Woche
  • 5 Tage Teilzeit
  • 2-4 Tage - Vollzeit, Teilzeit oder tageweise beides kombiniert
Freizeitgewinn
  • ganze Tage und/oder einzelne Stunden pro Tag
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fachkräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • Teilzeitarbeit von zuhause
  • deutlich geringere Fahrtkosten und -zeiten
  • täglich mehr Freizeit
  • hohe Eigenverantwortung
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • Einsparung von Betriebskosten
  • bessere Kundenorientierung
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
3-Tage-Teilzeit4-Tage-Vollzeit5-Tage-Teilzeit/ Vollzeit kombiniert
Wöchentliche Arbeitszeit24 Stunden32 Stunden34 Stunden
Verteilung4x6 Stunden4x8 Stunden2x8 + 3x6 Stunden
Freizeitgewinntäglich 2 Stunden und 1 freier Tag1 freier Tag3x2 Stunden

 

Teilen eines Arbeitsplatzes

Teilzeit Jobsharing

Zwei Arbeitnehmer teilen sich eigenverantwortlich eine Stelle. Teilzeit-Mitarbeiter können somit auch Vollzeitprojekte übernehmen und verantwortlich leiten. Die Projektverantwortung bleibt dabei uneingeschränkt bestehen. Voraussetzung: Regelmäßige Abstimmung und Informationsaustausch. Für Unternehmen mit langen Servicezeiten ist Teilzeit Jobsharing ein Modell zur besseren Kundenorientierung.

Arbeitszeit pro Woche
  • 5 Tage - Teilzeit oder
  • 2-4 Tage - Vollzeit/ Teilzeit kombiniert
Freizeitgewinn
  • täglich einzelne Stunden und/oder ganze Tage
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, besonders Fach- und Führungskräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • Verantwortung für Projekte bleibt erhalten
  • hoher Entscheidungsfreiraum durch Absprache
  • mehr Freizeit
  • persönliche Flexibilität
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • Zwei Arbeitnehmer teilen sich eine Stelle
  • Bedarfsdeckung bei langen Servicezeiten
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
5-Tage-Woche3-Tage-Woche
Wöchentliche Arbeitszeit25 Stunden21 Stunden
Verteilung5x5 Stunden2x8 + 1x5 Stunden
Freizeitgewinntäglich 3 Stunden1x3 Stunden und 2 freie Tage

 

Teilzeit Team

Arbeitgeber geben nur vor, wie viele Mitarbeiter in bestimmten Zeitabschnitten anwesend sein müssen. Im Team wird dann die jeweilige persönliche Arbeitszeit geplant und abgesprochen. Kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich. Für Arbeitnehmer die flexibelste Form, Arbeitszeit bzw. Freizeit zu planen. Für Arbeitgeber ist Teilzeit Team ein Modell zur Optimierung der Auslastung und der Kundenorientierung.

Arbeitszeit pro Woche
  • 2 - 5 Tage - Vollzeit, Teilzeit oder tageweise beides kombiniert
Freizeitgewinn
  • täglich einzelne Stunden und /oder ganze Tage/ Wochen
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fachkräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • Arbeitszeiten werden im Team abgestimmt
  • besonders variable Verteilung der Arbeitszeit
  • kurzfristige Planbarkeit
  • hoher Entscheidungsfreiraum
  • Teamgeist gefordert
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • hohe Kundenorientierung
  • optimale Auslastung
  • kurzfristige Planbarkeit
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
5er-Team6er -Team
Tägliche ServicezeitMontag - Freitag, 8 - 20 UhrMontag - Samstag, 10 - 20 Uhr
Besetzungsvorgabe
  • 2 Mitarbeiter von 8 - 10 Uhr
  • 3 Mitarbeiter von 10 - 16 Uhr
  • 2 Mitarbeiter von 16 - 20 Uhr

Montag - Freitag:

  • 2 Mitarbeiter von 10 - 12 Uhr
  • 3 Mitarbeiter von 12 - 18 Uhr
  • 2 Mitarbeiter von 18 - 20 Uhr

Samstag:

  • 3 Mitarbeiter von 10 - 13 Uhr
Wöchentliche Arbeitszeit je Mitarbeiter30 Stunden23 Stunden (tatsächliche Arbeitszeit kann wöchentlich variieren)
Verteilung5x6 StundenBesipielhaft 2x6 Stunden und 2x4 Stunden und 3 Stunden am Samstag
Freizeitgewinntäglich 2 Stundentäglich 2-4 Stunden und 1 freier Tag

  

Auszeit

Teilzeit Invest

Die unsichtbare Teilzeit. Gearbeitet wird unverändert Vollzeit - bezahlt wird Teilzeit. Die Differenz wird als Zeit- oder Geldguthaben auf einem Wertguthaben bzw. Langzeitkonto angespart.

Möglich werden so mehrmonatige Freistellungsphasen wie z.B. Sabbaticals oder langfristig sogar der vorgezogene Ruhestand. Das Gehalt wird dabei jeweils weitergezahlt.

Arbeitszeit pro Woche
  • 5 Tage - Vollzeit
Freizeitgewinn
  • ganze Wochen, Monate, Jahre
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fach- und Führungskräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • Freizeit oder Gehalt ansparen
  • längere Freistellungsphasen bei Gehaltsfortzahlung mit durchgängigem Sozialversicherungsschutz
  • steuerliche Vorteile
  • Zeit für z.B. Weiterbildung
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • Arbeitnehmer arbeitet weiter Vollzeit
  • Bewältigung von Unterauslastung bei Gehaltsfortzahlung (Teilzeit - Gehalt)
  • z.B. Weiterqualifizierung von Mitarbeitern
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
4 Monate FreistellungSabbaticalVorgezogener Ruhestand
Vereinbarte Arbeitszeit30 Stunden30 Stunden
Tatsächliche Arbeitszeit40 Stunden40 Stunden40 Stunden
Verteilung5x8 Stunden5x8 Stunden5x8 Stunden
Ansparform1/12 des Gehalts/ Jahr (Geldguthaben)10 Stunden/ Woche (Zeitguthaben)10 Stunden/ Woche (Zeitguthaben)
Ansparzeitraum4 Jahreca. 3 Jahreca. 6 Jahre
Freizeitgewinn4 Monate Freistellung1 ganzes Jahr frei2 Jahre früher in Vorruhestand

 

Teilzeit Saison

Zum Ausgleich von Über- bzw. Unterauslastung in Saisonbetrieben. In Hochphasen werden Arbeitnehmer Vollzeit beschäftigt. Bei niedriger Auslastung haben sie frei. Arbeitgeber können so Entlassungen verhindern. Die kostenintensive Suche und Einarbeitung neuer Mitarbeiter für die nächste Hochsaison entfällt. Arbeitnehmer erhalten ganzjährig ein monatliches Grundgehalt. Der Sozialversicherungsschutz ist durchgehend gewährleistet, für Zeiten der Freistellung von der Arbeitsleistung von mehr als drei Monaten jedoch nur, wenn eine Wertguthabenvereinbarung vorliegt.

Arbeitszeit pro Woche
  • 5 Tage - Vollzeit (in der Saison)
Freizeitgewinn
  • außerhalb der Saison ganze Monate
Geeignet für
  • alle Mitarbeiter, auch Fachkräfte
Besondere Merkmale für Arbeitnehmer
  • gleich bleibendes monatliches Grundgehalt (gesamtes Jahr)
  • kontinuierlicher Sozialversicherungsschutz (für Zeiten der Freistellung von der Arbeitsleistung von mehr als drei Monaten jedoch nur, wenn eine Wertguthabenvereinbarung vorliegt)
  • längere Freizeitphasen
Besondere Merkmale für Arbeitgeber
  • gleich bleibendes monatliches Grundgehalt
  • keine Einarbeitungszeiten
  • Kostenersparnis für Mitarbeiterakquise
  • Bewältigung saisonaler Schwankungen
Beispiele, basierend auf Vollzeit = bisherige wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (5x8 Stunden)
Saison 1x4 Monate pro JahrSaison 2x3 Monate pro Jahr
Jährliche Arbeitszeit4 Monate Vollzeit2x3 Monate Vollzeit
Wöchentliche Arbeitszeit40 Stunden
Verteilung5x8 Stunden5x8 Stunden
Freizeitgewinn8 Monate frei pro Jahr2x3 Monate frei pro Jahr
Gehalt/ Lohn1/3 des monatlichen Vollzeitgehalts/ -lohns1/2 des monatlichen Vollzeitgehalts/ -lohns

 

Weitere Informationen

Arbeitsrecht