Nachhaltigkeitsrücklage

Die Träger der allgemeinen Rentenversicherung halten eine Nachhaltigkeitsrücklage (Betriebsmittel und Rücklage) bereit, der die Überschüsse der Einnahmen über die Ausgaben zugeführt werden und aus der Defizite zu decken sind. Zusammengefasst hat die Nachhaltigkeitsrücklage die Funktion, unterjährige Liquiditätsschwankungen auszugleichen und in Zeiten positiver wirtschaftlicher Entwicklung Mittel aufzubauen, um bei ungünstiger Konjunktur den Beitragssatz zu stabilisieren. Diese Funktion wird durch die Schwankungsbreite der Nachhaltigkeitsrücklage zwischen 0,2 und 1,5 Monatsausgaben gewährleistet.