Navigation und Service

Deutsch lernen für Geflüchtete

3. Juni 2020

Infos zur Sprachförderung für Asylsuchende

Junger Mann im Anzug schreibt etwas mit einem Bleistift.

Das Erlernen der deutschen Sprache ist Voraussetzung, um möglichst schnell in Deutschland Fuß zu fassen. Wer Deutsch spricht, hat es im Alltag leichter. Gutes Deutsch erhöht aber auch die Chance auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz und hilft Ihnen, im Beruf erfolgreich zu sein.

Die Bundesregierung bietet Geflüchteten daher Integrationskurse und Berufssprachkurse an. Mit der Anerkennung Ihres Asylantrages und der Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung sind Sie in der Regel zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet. Wenn Sie Asylbewerberin oder Asylbewerber sind, können Sie durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zur Teilnahme an einem Integrationskurs zugelassen oder verpflichtet werden. Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Im Sprachkurs lernen Sie die deutsche Alltagssprache.

In den darauf aufbauenden Berufssprachkursen lernen Sie die Besonderheiten der Arbeitswelt in Deutschland kennen. Ihre neuen Sprachkenntnisse erleichtern den Berufseinstieg und helfen dabei, Ihre individuellen Fähigkeiten weiter auszubauen. Die Berufssprachkurse vermitteln Ihnen zum Beispiel Allgemeines über Vorstellungsgespräche und Arbeitsverträge, Grundlagen für das Verstehen und Verfassen von beruflichen E-Mails und Briefen sowie alle wichtigen Begriffe für Ihren Arbeitsalltag, Welche Kurse für Sie geeignet ist, hängt von Ihren Kenntnissen und Bedürfnissen ab.

Deutsch ler­nen

Sprachlernangebote für Flüchtlinge auf der Website des Goethe-Instituts.

In­te­gra­ti­ons­kurs

Im Integrationskurs lernen Sie, wie Sie nach Arbeit suchen, Anträge ausfüllen, Ihre Kinder in der Schule unterstützen oder neue Menschen kennen lernen.

Seite teilen