Zum Inhalt springen
Fachkräfte und Integration

Unsere Arbeit: Unsere Vielfalt. Initiative für betriebliche Demokratiekompetenz

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) setzt sich für ein gleichberechtigtes, kollegiales Zusammenarbeiten in divers aufgestellten Belegschaften ein. Die Mehrzahl der ausgewählten Projekte ist in den Monaten August und September 2021 gestartet. Aus demvorangegangenen Ideenwettbewerb und dem Nachrückerverfahren wurden 15 Branchenprojekte und 18 Regionenprojekte ausgewählt. Die Ansätze und die Trägerschaft in den Projekten sind sehr vielfältig. Die Mitarbeitenden der Projekte bieten Schulungen, Mediation und ‚civic empowerment‘ an, um demokratische Kräfte in den Betrieben zu stärken und rassistischen sowie rechtsextremistischen Äußerungen sowie Verschwörungserzählungen die Unterstützung zu entziehen. Hierfür ist der Aufbau von belastbaren Netzwerken vor Ort und von Vertrauensverhältnissen mit den Betriebsakteuren existentiell. Alle Projekte werden durch ein Koordinierungsprojekt des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) unterstützt und vernetzt. Ziel ist der Transfer guter Praxis und Ideen zwischen Regionen und Branchen. Das bundesweite Programm läuft 2021 bis 2024 in allen Bundesländern Pro Jahr sind 7 Mio. vorgesehen. Die Initiative für betriebliche Demokratiekompetenz wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) administriert. Bisher nicht ausgewählte förderwürdige und nicht förderwürdige Vorschläge erhalten in den nächsten Monaten eine Absage.

Die Corona-Pandemie verschärft den Strukturwandel in vielen Branchen. In Folge besteht die Gefahr, dass Ideologien der Ungleichwertigkeit wie Rassismus und Rechtsextremismus und Verschwörungserzählungen zunehmen. Die Arbeitswelt spielt eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus: Ein gleichberechtigtes, kollegiales Zusammenarbeiten in divers aufgestellten Belegschaften stärkt Teilhabe und demokratische Orientierungen. Den Betrieben kommt daher eine Vorbildfunktion, im Umgang mit Rechtsextremismus, Rassismus und Verschwörungserzählungen zu.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) setzt sich für ein gleichberechtigtes, kollegiales Zusammenarbeiten in divers aufgestellten Belegschaften ein. Mit dem neuen Förderprogramm "Unsere Arbeit: Unsere Vielfalt. Initiative für betriebliche Demokratiekompetenz“ sollen Teilhabe und demokratische Orientierungen insbesondere in kleineren und mittleren Betrieben der Privatwirtschaft gestärkt werden.

Das Programm ist Teil des Maßnahmenkatalogs des Kabinettausschusses zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus, der im Dezember 2020 vom Bundeskabinett beschlossen