Zum Inhalt springen
Arbeitsförderung

"Positive Trends am Arbeitsmarkt"

Bundesminister Heil zu den Arbeitsmarktzahlen für August 2021

Der Arbeitsmarkt hat im August weiter Fahrt aufgenommen und entwickelt sich sehr erfreulich. Aktuell sind knapp 11.800 Menschen weniger arbeitslos als im Vormonat Juli, insgesamt sind derzeit rund 2,58 Millionen Menschen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Vormonat lag die Arbeitslosenquote im August unverändert bei 5,6 Prozent, saisonbereinigt waren es sogar 5,5 Prozent. Das ist bemerkenswert, denn üblicherweise steigt die Arbeitslosigkeit in der Sommerpause an. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 12,8 Prozent gesunken.

Auch die Kurzarbeit entwickelt sich positiv. Im Juni haben rund 1,6 Millionen Menschen Kurzarbeitergeld bezogen. Damit liegt die Zahl erstmals seit Ausbruch der Corona-Krise unter der 2-Millionen-Marke. Noch im Mai waren es 2,3 Millionen gewesen. Der Trend geht also in die richtige Richtung.

Der Einfluss der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt wird kleiner, auch wenn er weiterhin sichtbar ist. So wie auf dem Ausbildungsmarkt, wo am 1. September das neue Ausbildungsjahr beginnt. Doch noch immer sucht eine große Zahl junger Menschen einen Ausbildungsplatz und noch immer suchen Unternehmen nach Azubis. Durch Corona sind viele der klassischen Informationsveranstaltungen ausgefallen, auf denen sich die Betriebe präsentieren können. Umso wichtiger ist es, dass sich alle Beteiligten weiter dafür engagieren, Arbeitgeber und Azubis zusammenzubringen. Unser Bundesprogramm ‚Ausbildungsplätze sichern‘ kann weiter in Anspruch genommen werden. Ich kämpfe um jeden Ausbildungsplatz, denn die Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen.

Am 1. September 2021 startet das neue Ausbildungsjahr. Ein guter Start ins Berufsleben ist für Jugendliche von zentraler Bedeutung. Mit dem Schutzschirm für Ausbildungsplätze kämpfen wir um jeden Ausbildungsplatz.

Weitere Informationen