Zum Inhalt springen
Ministerium

Schichtwechsel im BMAS

Sieben Menschen mit Behinderungen arbeiteten im Rahmen der Initiative "Schichtwechsel" einen Tag im BMAS.

Sieben Menschen mit Behinderungen waren im Rahmen der Initiative "Schichtwechsel" am 24.10.2019 zu einem eintägigen Arbeitseinsatz im BMAS. Die Aktion "Schichtwechsel" ist eine Initiative von 17 Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfand. Durch dieses Projekt haben Beschäftigte von Behörden und Unternehmen die Möglichkeit, die Werkstätten, die Menschen dort und die Projekte kennenzulernen. Im Gegenzug können Beschäftigte der Werkstätten Berufsfelder des ersten Arbeitsmarktes kennenlernen und bekommen neue Perspektiven aufgezeigt.

Die Werkstattbeschäftigten, die im BMAS eingesetzt waren, waren alle höchst interessiert und freuten sich über die Möglichkeit durch eine kurze Hausführung, einen Besuch der Denkfabrik und Einsätze in verschiedenen Referaten, einen Einblick ins BMAS zu erhalten. Sie wurden von Minister Heil höchstpersönlich begrüßt.

In den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen waren an diesem Tag 18 MitarbeiterInnen des BMAS im Schichtwechseleinsatz. Besonders begeistert waren die KollegInnen des BMAS von der positiven Arbeitsatmosphäre, der Produktvielfalt und der Nachhaltigkeit der Produkte. Alle waren sich einig, dass der Schichtwechsel eine große Bereicherung war.

Es war für alle Beteiligten ein rundum gelungener Tag, voller neuer Eindrücke und Erfahrungen. Von daher: Das BMAS war 2019 zum ersten aber bestimmt nicht zum letzten Mal beim Schichtwechsel dabei.

Weitere Informationen