Navigation und Service

Sie sind hier:

Betriebsärztinnen und Betriebsärzte im Gesundheitswesen – Schnittstellen zum Infektionsschutzgesetz

Arbeitsmedizinische Empfehlung

Titelblatt: Betriebsärztinnen und Betriebsärzte im Gesundheitswesen – Schnittstellen zum Infektionsschutzgesetz – Arbeitsmedizinische Empfehlung
  • Stand August 2020
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer A461

Der Schutz der Beschäftigten und der Patienten vor Infektionen spielt im Gesundheitswesen eine besondere Rolle. Beim Infektionsschutz bedarf es der Zusammenarbeit zwischen Betriebsärzten, Fachärzten für Hygiene und dem öffentlichen Gesundheitsdienst. Infektionsschutz ist eine Querschnittsaufgabe, die nur gelingen kann, wenn alle Akteure ihre Aufgaben und Rollen klar definieren. Die Arbeitsmedizinische Empfehlung (AME) ist ein Beitrag aus Sicht der Arbeitsmedizin. Sie soll als Handlungs- und Argumentationshilfe dienen. Rollenkonflikte können auftreten, wenn Betriebsärzte Aufgaben übernehmen, die dem betriebsärztlichen Grundverständnis widersprechen. Schließlich gelten im Arbeitsschutz, Arbeitsrecht und Infektionsschutz unterschiedliche gesetzliche Regelungen.

Bauarbeiter mit Gehörschutz und Schutzbrille auf einer Baustelle.

Ar­beits­schutz

Arbeitsschutz und Prävention sind wichtige Arbeitsschwerpunkte im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Seite teilen