Navigation und Service

Sie sind hier:

Forschungsstudie zur Konzeption und Durchführung einer empirischen Untersuchung über die Validität und Wirksamkeit eines CSR-Evaluierungs- und Steuerungsinstruments

Abschlussbericht zum Forschungsauftrag

Forschungsstudie zur Konzeption und Durchführung einer empirischen Untersuchung über die Validität und Wirksamkeit eines CSR-Evaluierungs- und Steuerungsinstruments - Titelbild der Publikation
  • Stand Juni 2015
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer FB454

Ziel des Forschungsvorhabens war, das in einer vorangegangenen Studie entwickelte CSR-Evaluierungs- und Steuerungsinstrument (Erfassung CSR-Aufwand anhand von Maßnahmekatalogen) theoretisch-konzeptionell zu schärfen, empirisch tiefer zu überprüfen und für die Praxis zu operationalisieren. Theoretisch-konzeptionell wurde das CSR-Evaluierungs- und Steuerungsinstrument unter anderem dahingehend angepasst, dass zu einzelnen CSR-Kategorien („Mitarbeiter“, „Partner“, „Kunden“, „Gesellschaft“ und „Kapitalgeber“) Beispiele, Prüfkriterien und Hinweise ergänzt wurden. Ein Ergebnis der empirischen Überprüfung des Instruments ist, dass die Daten als Grundlage zur Ermittlung einer CSR-Quote (= CSR-Aufwand/Umsatz) in Unternehmen nicht, beziehungsweise nicht für alle Stakeholdergruppen gleich verfügbar sind und teils nur mit hohem Aufwand beschafft werden können. Die Studie sieht als eine praktische Einsatzmöglichkeit des CSR-Evaluierungs- und Steuerungsinstruments an, etablierte Instrumente der Nachhaltigkeitsberichterstattung (z.B. Richtlinien der Global Reporting Initiative) zu ergänzen.

Un­ter­neh­mens­wer­te - CSR

Bei Corporate Social Responsibility (CSR) geht es um Unternehmen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen - und zwar über ihre rechtlichen Pflichten hinaus.

Seite teilen