Navigation und Service

Sie sind hier:

Monitoring des Sozialdienstleister-Einsatzgesetzes

Überblick zum Stand der Inanspruchnahme

Titelblatt der Publikation.
  • Stand November 2020
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer FB557

Am 27. März 2020 wurde das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) verabschiedet mit dem Ziel, die Auswirkungen der Corona-Pandemie für soziale Dienstleister abzumildern und deren Bestand zu sichern. Mit einer Befragung von Leistungsträgern auf Bundes- und Landesebene wurde ermittelt, in welchem Umfang das SodEG zur Anwendung kam und welche Schwierigkeiten bei der Umsetzung des SodEG aufgetreten sind. Im Rahmen dieses ersten Monitorings werden - nach der Beschreibung des Designs - die Inanspruchnahme des SodEG und erste Erfahrungen bei der Umsetzung des Gesetzes dargestellt. Darüber hinaus werden die Praxis der Einsatzklausel nach § 1 SodEG sowie Herausforderungen zum Erstattungsverfahren beleuchtet. Eine kurze Zusammenfassung sowie prägnante Kernaussagen runden diesen Monitoring-Bericht des Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) im Auftrag des BMAS ab.

Ein­satz und Ab­si­che­rung so­zia­ler Dienst­leis­ter

Die Beschäftigten sozialer Dienstleister und Einrichtungen, die ihre wichtige Arbeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht ausüben dürfen, können bei der Krisenbewältigung unterstützen.

Seite teilen