Navigation und Service

Sie sind hier:

Vierte Pflegearbeitsbedingungenverordnung

Vierte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für die Pflegebranche (4. PflegeArbbV)

Die vierte Pflegekommission hat am 28. Januar 2020 eine Empfehlung über neue, verbesserte Mindestarbeitsbedingungen für die Pflegebranche beschlossen, welche das BMAS mit dieser Verordnung umsetzt.

  • Erstmalig differenzierte Mindestlöhne; auch für Pflegefachkräfte und Angelernte;
  • sukzessive Angleichung der Mindestentgelte in Ost- und Westdeutschland bis zum 1. April 2022;
  • Deutlicher Anstieg der Mindestlöhne im Pflegebereich im Zeitverlauf;
  • Einführung eines Anspruchs auf bezahlten Mehrurlaub gegenüber dem gesetzlichen Anspruch nach Bundesurlaubsgesetz (2020: +5 Tage; 2021/2022: jeweils +6 Tage).

Verordnung (22.04.2020)

Vierte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für die Pflegebranche (Vierte Pflegearbeitsbedingungenverordnung – 4. PflegeArbbV)

(PDF Dateien sind derzeit teilweise nicht barrierefrei.)

Fra­gen und Ant­wor­ten zum Pfle­ge­min­dest­lohn

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Pflegemindestlohn.

Seite teilen