Navigation und Service

Sie sind hier:

Viertes Gesetz zur Änderung des Seearbeitsgesetzes

(SeeArbG)

Deutschland hat den Änderungen des Seearbeitsübereinkommens der IAO auf ihrer 107. Sitzung am 5. Juni 2018 zugestimmt. Mit dem Vierten Gesetz zur Änderung des Seearbeitsgesetzes (SeeArbG) erfolgt die nationale Umsetzung. Die Änderungen haben das Ziel, Seeleute im Falle der Gefangennahme infolge seeräuberischer Handlungen oder bewaffneter Raubüberfälle auf Seeschiffe finanziell abzusichern.

Gesetz (14.10.2020)

Viertes Gesetz zur Änderung des Seearbeitsgesetzes

Regierungsentwurf (16.04.2020)

Regierungsentwurf zur Änderung des Seearbeitsgesetzes

Referentenentwurf (30.12.2019)

Referentenentwurf zur Änderung des Seearbeitsgesetzes

Seite teilen