Navigation und Service

Sie sind hier:

Aus- und Weiterbildung während der Corona-Krise

3. Juli 2020

BMAS-Staatssekretärin Leonie Gebers bei der Podcast-Aufzeichnung.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen auch vor dem Ausbildungsmarkt nicht Halt. Viele Betriebe und Auszubildende gerade in kleinen und mittleren Unternehmen fragen sich derzeit, wie die Fortführung der Ausbildung gewährleistet werden kann. Staatssekretärin Leonie Gebers forderte bereits bei ihrem ersten Besuch in unserer Podcast-Serie "INQA-Arbeitswoche": "Wir dürfen auf gar keinen Fall einen Corona-Jahrgang erzeugen, in dem der Ausbildungsjahrgang dünner ist."

INQA – Aus- und Weiterbildung während der Corona-Krise

Mit den Eckpunkten für das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" sollen die Auswirkungen der Krise auf den Ausbildungsmarkt abgefedert werden. Betriebe sollen ihr Ausbildungsniveau stabil halten oder ausbauen können.

Aus- und Wei­ter­bil­dung

Qualifizierte und gut motivierte Belegschaften sind im internationalen Wettbewerb ein wichtiger Standortvorteil für Deutschland.

Neue Pod­cast-Se­rie zur Ar­beits­welt in Zei­ten von Co­ro­na

Corona verändert die Arbeitswelt rasant. Um das Virus einzudämmen, sind derzeit Arbeits- und Gesundheitsschutz besonders wichtig. Für einen schnellen Überblick über die Aktivitäten im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) startet die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) am 29. Mai eine zehnwöchige Podcast-Reihe aus dem BMAS.

Seite teilen