Europa

Einwanderung in die EU

Die Einwanderung zur Erwerbsarbeit in die Europäische Union ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Rechtliche Grundlagen

Die Europäische Union (EU) entwickelt gemäß Art. 79 Abs. 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) eine gemeinsame Einwanderungspolitik. Sie soll eine wirksame Steuerung der Migrationsströme und eine angemessene Behandlung von Drittstaatsangehörigen, die sich rechtmäßig in einem Mitgliedstaat der EU aufhalten, gewährleisten. Außerdem sollen irreguläre Einwanderung und Menschenhandel verhütet und verstärkt bekämpft werden.

Der Rat und das Europäische Parlament erlassen daher beispielsweise Maßnahmen zur Festlegung der Rechte von Drittstaatsangehörigen, die sich rechtmäßig in einem Mitgliedstaat aufhalten (vgl. Art. 79 Abs. 2 Buchstabe b) AEUV). Die Mitgliedstaaten haben gemäß Art. 79 Abs. 5 AEUV das Recht festzulegen, wie viele Drittstaatsangehörige in ihr Hoheitsgebiet einreisen dürfen, um als Arbeitnehmer*innen oder Selbständige Arbeit zu suchen.

Beispiele für Zugangswege nach EU-Recht

Innerhalb der Bundesregierung ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zuständig für Zuwanderung von Drittstaatsangehörigen. Dort finden Sie eine Übersicht über die Regelungen im deutschen Arbeitsmigrationsrecht. Dieses basiert zu großen Teilen auf EU-Rechtsakten.

Die relevanten EU-Richtlinien enthalten auch Regelungen, die Umfang und Ausgestaltung des Arbeitsmarktzugangs der jeweiligen Personengruppe (z. B. für Hochqualifizierte, Forscher*innen und Wissenschaftler*innen, Saison-Arbeitnehmer*innen und unternehmensintern transferierte Personen) sowie deren soziale Rechte betreffen.

Zugangswege können sich außerdem über so genannte. Assoziierungsabkommen ergeben, die die EU mit Drittstaaten abgeschlossen hat.

Arbeiten in Deutschland

Wenn Sie aus einem Drittstaat kommen und in Deutschland arbeiten möchten, erhalten Sie hier Auskunft, welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen. Weitere mehrsprachige Informationen zu den Möglichkeiten der Zuwanderung nach Deutschland und die jeweiligen Anlaufstellen finden Sie auf der Website des Willkommensportals Make it in Germany.

Als sozialversicherungspflichtig beschäftigte*r Arbeitnehmer*in in Deutschland sind Sie grundsätzlich gegen die größten Risiken abgesichert, etwa bei Krankheit, Arbeitsunfällen, Arbeitslosigkeit oder im Alter. Welche gesetzlichen Versicherungen es gibt und wie es um Ihre Ansprüche steht, wenn Sie in die Heimat zurückziehen möchten, können Sie ebenfalls auf der Website von Make it in Germany einsehen. Weitere Informationen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Thema Sozialversicherungsabkommen erhalten sie hier.

Weitere Informationen