Fachkräfte

BOMAG:
Fachkräfte dank kooperativer Qualifizierung

­Mit einem betrieblichen Qualifizierungsprogramm ist BOMAG für den Deutschen Fachkräftepreis 2024 nominiert.

 

Vor allem in ländlich geprägten Regionen übersteigt die Nachfrage nach Fachkräften häufig das Angebot. Die Abwerbung von anderen Unternehmen bietet dabei keine dauerhafte Lösung. BOMAG hat stattdessen in Kooperation mit der Transformationsagentur RLP, der Agentur für Arbeit sowie dem Bildungswerk der rheinland-rheinhessischen Wirtschaft ein Qualifizierungsprogramm entwickelt, das arbeitsuchenden oder gering qualifizierten Personen eine neue Perspektive bietet. Innerhalb der Qualifizierung werden die Teilnehmenden sowohl theoretisch als auch praktisch in verschiedenen Modulen der Lagerlogistik weitergebildet. BOMAG agiert als Arbeitgeber und übernimmt die praktische Ausbildung. Die theoretische Ausbildung wird vom Kooperationspartner Bildungswerk vollzogen. Gemeinsam konzipieren sie ein auf die Bedarfe der Zielgruppe zugeschnittenes Qualifizierungskonzept. Die Ansprache geeigneter Weiterzubildender übernimmt die Agentur für Arbeit.

Steckbrief: BOMAG GmbH

  • Standort: Boppard, Rheinland-Pfalz
  • Branche & Tätigkeitsfeld: Maschinenbau, Verdichtungstechnik
  • Mitarbeitende: Über 1.000
  • Website: www.bomag.com

Mit dem kooperativen Ansatz von staatlichen und privatwirtschaftlichen Organisationen ist es gelungen, binnen eines Jahres 13 zuvor arbeitsuchende oder geringqualifizierte Menschen erfolgreich eine berufliche Perspektive zu geben und somit auch den Fachkräftemarkt in der Region zu stärken. Vakante Stellen im Unternehmen können nun mit qualifiziertem Personal besetzt werden. Nicht zuletzt ist die Weiterqualifizierung für die Mitarbeitenden eine bestärkende, positive Lebensveränderung.

Erwerbspotenziale: Maßnahmen des BMAS

Eine Zusammenfassung der Maßnahmen des BMAS im Bereich Erwerbspotenziale finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Weitere nominierte Unternehmen und Gewinner*innen

Westenergie

Ortenau Klinikum

EICHE Malerbetrieb

DRK Kreisverband Sangerhausen

Tischlerei Raummodul