Fachkräfte

Früchte Jork:
Bessere Arbeitsbedingungen durch Automatisierung

Mit einem vollautomatisierten Tiefkühl-Lager zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen ist Früchte Jork für den Deutschen Fachkräftepreis 2024 nominiert.

 

Früchte Jork betreibt ein Tiefkühl-Lager mit 13.000 verschiedenen Produkten, die stets bei minus 21 Grad Celsius gelagert und kommissioniert werden müssen. Um die Arbeitsbedingungen in diesem Bereich zu verbessern, baut das Unternehmen ein vollautomatisiertes Tiefkühllager, damit immer weniger Mitarbeitende im Niedrigtemperaturbereich arbeiten müssen. Im neuen Lager werden die Produkte mithilfe von Robotern eingelagert und kommissioniert. Auch die körperliche Arbeit wird dank der Roboter erleichtert, so dass Bücken und Heben der schweren Kartons für die Arbeitenden weitgehend überflüssig wird. Die Mitarbeitenden werden von Lagerist*innen zu Maschinenführer*innen weiterqualifiziert.

Steckbrief: Früchte Jork GmbH

  • Standort: Isny im Allgäu, Baden-Württemberg
  • Branche & Tätigkeitsfeld: Handel, Lebensmittelgroßhandel
  • Mitarbeitende: bis 1.000
  • Website: www.fruechte-jork.de

Besonders in Bereichen mit herausfordernden Arbeitsbedingungen wird es immer schwieriger, den Fachkräftebedarf zu decken. Durch das vollautomatisierte Tiefkühl-Lager können die Fachkräfte entlastet und für weniger gesundheitsgefährdende Tätigkeiten eingesetzt werden. Der Neubau ist in ganz Deutschland einzigartig, da es das erste vollautomatische Lager im Tiefkühlbereich sein wird.

Das neue Konzept schont darüber hinaus nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Umwelt: Die Abwärme des Tiefkühllagers wird mithilfe des hauseigenen Blockheizkraftwerks in Energie umgewandelt. Damit können das Unternehmen und ein nahegelegenes Wohngebiet mit Strom versorgt werden.

Digitale Ansätze: Maßnahmen des BMAS

Eine Zusammenfassung der Maßnahmen des BMAS im Bereich Digitale Ansätze finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Weitere nominierte Unternehmen und Gewinner*innen

Deutsche Bahn

ESS Kempfle

SCHOTT

Marienhospital Stuttgart

Infineon Technologies AG