Navigation und Service

Sie sind hier:

Gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein Zweig der Sozialversicherung. Gesetzliche Grundlage ist das Siebte Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII).

Relevante Inhalte

  1. Über­blick über die Un­fall­ver­si­che­rung

    Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein Zweig der Sozialversicherung. Als Pflichtversicherung gleicht sie Gesundheitsschäden aus, die Versicherte infolge einer versicherten Tätigkeit erleiden. Gesetzliche Grundlage ist das Siebte Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII).

  2. Was sind Ar­beits­un­fäl­le?

    Arbeitsunfälle können in vielen Bereichen des täglichen Lebens passieren. Nicht nur Unfälle unmittelbar am Arbeitslatz stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

  3. Was sind Be­rufs­krank­hei­ten?

    Berufskrankheiten sind Erkrankungen, die Versicherte durch ihre berufliche Tätigkeit erleiden und die in der Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) aufgeführt sind.

  4. Der Ärzt­li­che Sach­ver­stän­di­gen­bei­rat "Be­rufs­krank­hei­ten"

    Der Ärztliche Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" erarbeitet wissenschaftliche Empfehlungen und Stellungnahmen zu Berufskrankheiten.

Aktuelles aus dem Berufskrankheitenrecht

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem Berufskrankheitenrecht.

Relevante Inhalte

  1. Ge­setz zur Fort­ent­wick­lung des Be­rufs­krank­hei­ten­rechts ver­kün­det

    Am 23. Juni 2020 wurde das Siebte Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetz-buch und anderer Gesetze verkündet. Mit diesem Gesetz wird das Berufskrankheitenrecht in wesentlichen Bereichen fortentwickelt. Zentrale Punkte sind der Wegfall des bei bestimmten Berufskrankheiten bestehenden Unterlassungszwangs sowie eine höhere Transparenz und Beschleunigung der Beratungen über neue Berufskrankheiten. Die Änderungen treten am 1. Januar 2021 in Kraft.

  2. Emp­feh­lung für neue Be­rufs­krank­heit "Koxar­thro­se (Hüft­ge­lenks­ar­thro­se) durch He­ben und Tra­gen schwe­rer Las­ten" be­schlos­sen

    Der Ärztliche Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat empfohlen, "Koxarthrose (Hüftgelenksarthrose) durch Heben oder Tragen schwerer Lasten" als neue Krankheit in die Berufskrankheiten-liste aufzunehmen.

  3. Vor­prü­fung zur Ver­ur­sa­chung von Non-Hodg­kin-Lym­pho­men durch Pes­ti­zi­de ab­ge­schlos­sen

    Der Ärztliche Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine Vorprüfung zur beruflichen Verursachung von bestimmten Blutkrebsformen (Non-Hodgkin-Lymphome) durch Pestizide durchgeführt. Aufgrund der Prüfung hat er beschlossen, Beratungen über die Empfehlung einer neuen Berufskrankheit hierzu nicht aufzunehmen.

  4. Vor­prü­fung zur Ver­ur­sa­chung von Lun­gen­krebs durch ko­bal­thal­ti­ge Hart­me­tall­stäu­be ab­ge­schlos­sen

    Der Ärztliche Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine Vorprüfung zur beruflichen Verursachung von Lungenkrebs durch kobalthaltige Wolframcarbid-Hartmetallstäube durchgeführt. Aufgrund der Prüfung hat er beschlossen, Beratungen über die Empfehlung einer neuen Berufskrankheit hierzu nicht aufzunehmen.

Zusatzinformationen

Un­fall­ver­si­chert im frei­wil­li­gen En­ga­ge­ment

Ehrenamtliches Engagement muss sicher sein - vor allem für die, die hier aktiv werden.

Zu Ih­rer Si­cher­heit - Un­fall­ver­si­chert bei häus­li­cher Pfle­ge von An­ge­hö­ri­gen

Die Broschüre informiert über den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für Pflegende.

Zu Ih­rer Si­cher­heit - Un­fall­ver­si­chert in der Schu­le

Die Broschüre informiert über den Versicherungsschutz von Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender und berufsbildender Schulen.

Fra­gen und Ant­wor­ten

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung finden Sie hier.

Seite teilen