Navigation und Service

Sie sind hier:

Welchen Beitrag leisten die Steuerzahler zur Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung?

27. Juni 2019

Mittel aus dem Bundeshaushalt decken seit einigen Jahren gut 30 % der Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung.

Anteil der Bundesmittel an den Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung

JahrBeiträge für KindererziehungszeitenErstattungen durch den BundBundeszuschuss KnappschaftBundeszuschüssse allg. Rentenversicherung
1970  6,513,7
1971  6,313,4
1972  6,214,6
1973  5,710,9
1974  5,513,6
1975  5,413,2
1976  5,512,9
1977  5,613
1978  5,913,6
1979  5,813,9
1980  5,814,8
1981  5,712,5
1982  5,414
1983  5,413,8
1984  514,2
1985  4,814,4
1986  4,814,5
1987  4,814,4
1988  4,814,2
1989  4,713,9
1990  4,713,8
1991  4,614,7
1992 0,74,116,1
1993 0,84,115,9
1994 0,83,917,3
1995 1,13,816,5
1996 1,13,716,9
1997 1,33,617,9
1998 1,43,520,8
19993,42,13,520,6
20005,42,13,419,8
20015,22,23,320,9
20025,12,43,221,6
20035,12,13,123
200452323,1
2005522,923,3
20064,82,12,723,3
20074,922,623,6
20084,822,523,5
20094,722,523,3
20104,71,92,423,7
20114,622,323,5
20124,61,92,223,5
20134,51,92,123,1
20144,51,9223
20154,41,81,922,5
20164,31,81,822,4
20174,51,81,823,1
20184,71,81,723

Hinweise zur Interpretation

Mit aktuell knapp 100 Milliarden Euro decken die aus dem Bundeshaushalt gezahlten Mittel gut 30 Prozent der Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Zuschüsse, Beitragsleistungen und Erstattungen sind unter anderem dadurch gerechtfertigt, dass die gesetzliche Rentenversicherung gesamtgesellschaftliche Aufgaben übernimmt, wie z.B. die Anerkennung der Kindererziehung im Leistungsrecht der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Bundeszuschüsse haben aber auch eine allgemeine Sicherungsfunktion zur Gewährleistung der dauerhaften Funktions- und Leistungsfähigkeit der Rentenversicherung auch unter sich verändernden ökonomischen und demografischen Rahmenbedingungen. Die Zuschüsse dienen damit auch dazu, die Beitragszahlerinnen und Beitragszahler vor übermäßiger Belastung zu schützen.

Definition

Die Bundesmittel an die gesetzliche Rentenversicherung sind:

  • die Bundeszuschüsse an die allgemeine Rentenversicherung (allgemeiner und zusätzlicher Bundeszuschuss einschließlich Erhöhungsbetrag),
  • der Bundeszuschuss (Defizitdeckung) an die Knappschaftliche Rentenversicherung,
  • (pauschale) Beiträge für Kindererziehungszeiten und -leistungen sowie
  • Erstattungen, die sich wesentlich aus dem Anspruchs- und Anwartschaftsüberführungsgesetz (AAÜG) ergeben, dass die aus den Sonder- und Zusatzversorgungssystem der DDR abgeleiteten Rentenansprüche regelt.

Die Höhe der in einem Jahr zu leistenden Bundesmittel werden im Wesentlichen durch spezifische Berechnungs- und Fortschreibungsverfahren ermittelt.