Arbeitsförderung

"Wir tun alles, um den Arbeitsmarkt sicher durch den Winter zu bringen"

Bundesminister Heil zu den Arbeitsmarktzahlen für November 2021

Der Arbeitsmarkt ist bislang gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die Novemberzahlen belegen erneut, dass wir die Folgen dieser tiefen wirtschaftlichen Krise nach und nach überwinden. Im November ist die Arbeitslosenquote weiter leicht gesunken und liegt jetzt bei 5,1 Prozent. Insgesamt sind damit 2,3 Millionen Menschen arbeitslos, 60.000 weniger als im Vormonat. Selbst saisonbereinigt ist ihre Zahl immer noch um 34.000 gesunken. Bis September ist außerdem die Inanspruchnahme des Kurzarbeitergelds auf 751.000 Personen gesunken. Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Sie lag im September bei 34,3 Millionen Beschäftigten. 

Doch dieser positive Trend ist durch den aktuellen Verlauf der Pandemie mit den täglichen Höchstwerten bei den Infektionszahlen stark gefährdet. Wir erleben neue Hindernisse für den Arbeitsmarkt, die im Winter aller Voraussicht nach zunehmen werden. Die Anzeigen für Kurzarbeit gehen bereits wieder hoch, vor allem im Gastgewerbe. 

Aus dieser Krise kommen wir nur heraus, wenn die Impfzahlen deutlich steigen. Egal, ob bei Erstimpfungen oder Booster. Impfungen sind der Schlüssel, damit sich die Wirtschaft weiter erholen kann und der soziale Zusammenhalt unserer Gesellschaft erhalten bleibt. 

Wir tun alles Nötige, um den Arbeitsmarkt sicher durch den Winter zu bringen. Mit der 3G-Regel am Arbeitsplatz haben wir dazu beigetragen, die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu steigern. Ich bin dankbar, dass das in weiten Teilen der Wirtschaft vorbildlich umgesetzt wird. Gleichzeitig wird der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld bis zum 31. März 2022 verlängert und so für Planungssicherheit bei Unternehmen und Beschäftigten gesorgt. 

Unser Augenmerk liegt auch auf der weiterhin hohen Zahl von langzeitarbeitslosen Menschen. Zwar sank ihre Zahl im November endlich wieder unter die Millionenmarke. Doch noch immer haben 988.000 Menschen seit über 12 Monaten keinen Job. Ihnen eine berufliche Perspektive zu bieten, bleibt langfristig eine unserer wichtigsten Aufgaben in der Arbeitsmarktpolitik.

Zu betrieblichen Schutzmaßnahmen sowie der Bereitstellung von Schutzmasken und Tests finden Sie hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Weitere Informationen