Navigation und Service

Sie sind hier:

Forschungsprojekt: Einstellungen zum Reichtum

Forschungsprojekt - Lebenslagen in Deutschland - A381

Miniaturansicht der Publikation
  • Stand August 2008
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer A381

Ausgehend von einem weit gefassten Reichtumsbegriff, der auf dem Verwirklichungs­chancen­konzept von Sen basiert, analysiert das Gutachten Reichtum und differenziert dabei zwischen der Wahrnehmung von Reichtum, den Gründen, die nach Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu Reichtum führen, sowie der gesellschaftlichen Dimension von Reichtum. Die Studie stützt sich dabei auf quantitative und qualitative Primärerhebungen des Projekts "Einstellungen zum Sozialstaat". Die Ergebnisse bestätigen den der Untersu­chung zugrunde liegenden mehr­dimensionalen Reichtumsbegriff; Reichtum bleibt in der Wahr­nehmung der Menschen nicht auf Geld und Vermögen beschränkt; nicht-ökonomische Bereiche von Reichtum haben teilweise eine höhere Bedeutung

Eine Mutter hat ihre Tochter auf dem Arm und beide lachen

So­zia­le Si­che­rung

Die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung ist eines der vorrangigsten Ziele des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.