Navigation und Service

Sie sind hier:

Alterssicherung von Personen mit Migrationshintergrund

Endbericht

Miniaturansicht der Publikation
  • Stand November 2009
  • Verfügbarkeit als PDF
  • Artikelnummer FB398

Aufgrund der demographischen Entwicklung und unter Annahme weitgehend stabiler Remigrationsmuster ist ein Anstieg des Bevölkerungsanteils älterer Menschen mit Migrationshintergrund zu erwarten. Viele der derzeit in Deutschland lebenden Migranten werden daher ihren Lebensabend hier verbringen. Ziel dieser Studie ist die vergleichende Darstellung der sozioökonomischen Lage der Migrantenpopulation und der autochthonen Bevölkerung. Dabei wird die Lebenslage von Personen im Rentenalter und von älteren Erwerbspersonen ab 45 Jahren vor dem Hintergrund ihrer spezifischen Bildungs- und Erwerbsverläufe untersucht. Damit wird eine belastbare empirische Grundlage für Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der sozialen Lage von Frauen und Männern mit Migrationshintergrund im Alter geliefert.

Drei ältere Männer unterhalten sich.

Ren­te

Eine zentrale Aufgabe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist es, die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhalten, zu sichern und fortzuentwickeln.

Seite teilen