Navigation und Service

Sie sind hier:

Arbeitsmarkt im August 2020

1. September 2020

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu den Arbeitsmarktzahlen für August 2020

Ein Mann steht in einer Industriehalle an einer Maschine.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil:

Der coronabedingte Anstieg der Arbeitslosigkeit ist vorerst gestoppt, der Arbeitsmarkt steht durch die Pandemie aber weiter unter Druck.

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist im August gegenüber dem Vormonat Juli leicht um 45.000 auf 2,96 Millionen Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote steigt damit im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent. Dieser Anstieg ist den Ferien in vielen Betrieben im Hochsommermonat August geschuldet und somit unabhängig von der Pandemie.

Die Anzeigen für Kurzarbeit sind im August weiter rückläufig, bis zum 26. August gingen bei der Bundesagentur für Arbeit 8.000 Anzeigen für 170.000 Personen ein. Die vorläufigen Zahlen für die realisierte Kurzarbeit liegen für Juni 2020 bei rund 5,4 Millionen Beschäftigten. Kurzarbeit rettet somit weiter millionenfach Arbeitsplätze.

Die Zahlen geben Anlass zu vorsichtiger Zuversicht. Die kommenden Herbst- und Wintermonate sind jedoch mit Risiken verbunden. Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes gibt den Beschäftigten eine Perspektive und den Unternehmen Planungssicherheit durch diese unsicheren Zeiten. Gemeinsam kämpfen wir weiter um jeden Arbeitsplatz.

Ar­beits­markt­zah­len Au­gust 2020

Pressekonferenz mit Bundesminister Hubertus Heil zu den Arbeitsmarktzahlen im August 2020.

Ent­wick­lung des Ar­beits­mark­tes

Die monatlich von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Zahlen zum deutschen Arbeitsmarkt sind ein wichtiges Indiz für die Entwicklung unserer Konjunktur.

Seite teilen