Navigation und Service

Sie sind hier:

Andrea Nahles: "Arbeitsmarkt geht stark ins neue Jahr"

3. Januar 2017

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zu den Arbeitsmarktzahlen für Dezember 2016

Industrie-Arbeiter beim Schweißen.
Quelle:  iStock

Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles:

Der deutsche Arbeitsmarkt geht stark ins neue Jahr. Die Zahl der Erwerbstätigen wächst nach letzten verfügbaren Daten auf knapp 44 Millionen und damit auf einen neuen Höchststand. Auch bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bleibt es nach den deutlichen Zuwächsen der Vergangenheit bei einem hohen Niveau: Im Oktober 2016 waren 363.000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Es spricht viel dafür, dass der Arbeitsmarkt auch im neuen Jahr aufnahmefähig und der Schwung erhalten bleibt. Zwar wirken sich in den Kernwintermonaten Januar und Februar immer auch saisonale Einflüsse dämpfend aus. Aber die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt ungebrochen, sie steigt gemessen am BA-X, dem Indikator der Bundesagentur für Arbeit, zum Jahresende nochmals an und liegt deutlich über dem Vorjahr. Dasselbe Bild bietet das gesamtwirtschaftliche Stellenangebot, das im dritten Quartal des abgelaufenen Jahres mit 961.000 Stellen um neun Prozent über dem Vorjahresniveau lag. Sichtbar bleiben mit zunehmender Tendenz jedoch auch die Auswirkungen der Fluchtmigration nach Deutschland: Mit dem Abschluss ihrer Asylverfahren kommen vermehrt Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt, was sich zum einen in einem höheren Bestand in der Arbeitslosigkeit zeigt, zum anderen aber auch in einer steigenden Zahl derer, die mit integrations- und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert und so auf eine Beschäftigung vorbereitet werden. Diese Anstrengungen fortzuführen und auszuweiten, bleibt eine zentrale Aufgabe auch für das neue Jahr.