Zum Inhalt springen
Ministerium

Hubertus Heil

BMAS / Dominik Butzmann Jetzt herunterladen

Bundesminister für Arbeit und Soziales

Geburtsdatum:
3. November 1972
Geburtsort:
Hildesheim
Beruf:
Politikwissenschaftler

Bildungs- und Berufsweg

  • Abitur am Gymnasium am Silberkamp, Peine
  • Zivildienst beim Paritätischen Wohlfahrtsverband, Peine
  • Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Potsdam und Abschluss an der Fernuniversität Hagen

Politischer Werdegang

  • seit März 2018: Bundesminister für Arbeit und Soziales
  • Dezember 2017 bis März 2018: Stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
  • Juni bis Dezember 2017: Generalsekretär der SPD
  • seit Dezember 2011: Mitglied des SPD-Parteivorstandes
  • seit Dezember 2009: Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig
  • Oktober 2009 bis Juni 2017: Stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
  • 2005 bis 2009: Generalsekretär der SPD
  • 2001 bis 2007: Stellv. Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig
  • 2001 bis 2007: Stellv. Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Peine
  • Seit 1998: Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählt für den Wahlkreis Gifhorn-Peine
  • 1988: Eintritt in die SPD

Eine Debatte im Bundestag, ein Auftritt beim Pflegekongress und eine Pressekonferenz mit dem Gesundheitsminister: Für Bundesarbeitsminister Hubertus Heil gibt es immer viel zu tun. Schauen Sie ihm beim Arbeitsalltag in Krisenzeiten über die Schulter.

Gremien

  • Mitgliederversammlung des Vereins der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mitgliedschaften und Vereine

  • Wirtschaftsforum der SPD
  • IG Metall
  • IG BCE
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • VfB Peine
  • TSV Bildung Peine e.V.
  • Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Peine
  • Mitglied im Circle of Friends des Progressiven Zentrums
  • Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags

Download

Weiterführende Links