Zum Inhalt springen
Ministerium

Hubertus Heil in Magdeburg

Am 15. November 2022 war Hubertus Heil zu Gast in der "Viehbörse" in Magdeburg

Zum dritten Mal in diesem Jahr hieß es wieder HIN. GEHÖRT. Mehr als 90 Bürgerinnen und Bürger aus Magdeburg fanden sich am Dienstagabend zusammen, um mit Bundesminister Hubertus Heil in den Austausch zu treten: Welchen Herausforderungen stehen die Teilnehmenden im Alltag und im Berufsleben gegenüber? Wie erleben sie die aktuell schwierige Lage bei der Energieversorgung? Welche Sozialpolitik erwarten sie für ihre eigene Zukunft und wie kann man sich aktiv engagieren? All diese Fragen besprachen die Teilnehmenden mit dem Minister.

In jeder Stadt lerne ich immer etwas Neues und das macht dieses Format so besonders, begrüßte Bundesminister Hubertus Heil die Teilnehmenden in der "Viehbörse" in Magdeburg. Sie waren der Einladung gefolgt, mit ihm über aktuelle Fragen zur Arbeits- und Sozialpolitik zu diskutieren und von ihren Erfahrungen zu berichten.

Nach den Grußworten des Ministers fanden sich die Teilnehmenden in vier parallel stattfindenden Dialoginseln für einen intensiven Austausch zusammen: Wie schaffen wir Arbeit, die zum Leben passt? Wie können Leben und Arbeit vor Ort verbessert werden? Wie kann der Staat Menschen im Lebensverlauf besser unterstützen und vor Armut schützen? Und wie wollen wir morgen arbeiten? Anhand dieser Leitfragen kamen die Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch. Mit dabei waren neben Bundesminister Hubertus Heil ebenso Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg sowie die Abteilungsleiterinnen Ana Dujić und Dr. Gunilla Fincke. Sie begleiteten die Dialoginseln, standen für Fragen bereit und konnten Hintergründe erklären oder politische Vorhaben einordnen.

Filmbericht (Kurzfassung)

 

Filmbericht 2 (Langfassung)

 

Im Anschluss an die Dialoginseln fanden sich die Teilnehmenden in der Town Hall zusammen, um ihre Fragen und Impulse direkt an Bundesminister Hubertus Heil zu richten. Zur Sprache kamen Themen wie Bildungschancen und die Vergabe von Ausbildungsplätzen, gerade in vom Fachkräftemangel besonders betroffenen Bereichen. Darüber hinaus adressierten die Teilnehmenden Fragen zum kürzlich erhöhten Mindestlohn, zur Anerkennung sozialer Berufe und zur Altersvorsorge. Auch in den einzelnen Dialoginseln platzierten die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen und Fragen zu Weiterbildungsmöglichkeiten und lebenslangem Lernen. Im Zuge der Debatten rund um das Bürgergeld, betonte Bundesminister Hubertus Heil sein Vorhaben, Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu holen und jene, die in Not geraten sind, unbürokratisch und verlässlich abzusichern.

BMAS

Bundesminister Hubertus Heil stellte sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger.

BMAS

Der gemeinsame Austausch stand im Mittelpunkt der Veranstaltung.

BMAS

Abteilungsleiterin Ana Dujic und Bundesminister Hubertus Heil während des Dialogs in Magdeburg.

BMAS

Bundesminister Heil im Gespräch mit dem Publikum.

BMAS

Die Teilnehmenden kamen mit Bundesminister Heil ins Gespräch.

BMAS

Staatssekretär Rolf Schmachtenberg und Bundesminister Hubertus Heil in der Diskussionsrunde.

BMAS

Dialog und Austausch in der "Viehbörse" in Magdeburg.

BMAS

Bundesminister Heil beim Austausch in den Dialoginseln.

BMAS

Zahlreiche Teilnehmende stellten Fragen zur Arbeits- und Sozialpolitik.

In seinen Abschlussworten bekräftigte Hubertus Heil, wie wichtig solche Termine für ihn seien und bedankte sich bei den Teilnehmenden für die angeregte Diskussion: „Diese Dialogreihe ist für mich persönlich ein Realitätscheck und die Gelegenheit, Politik zu erklären und zu schauen, ob sie in der Lebenswirklichkeit auch funktioniert“.

Haben auch Sie Lust mitzudiskutieren? Auch 2023 sind weitere Termine geplant. Um diese nicht zu verpassen, folgen Sie uns hier oder auf Social Media.

Hier können Sie den Flyer zur Veranstaltung herunterladen: