Arbeit

Arbeitsförderung

Arbeitsförderung

Leistungen der Arbeitsförderung Beratung und Vermittlung Förderung der Erwerbstätigkeit Beschäftigungssicherung Programme für Beschäftigungschancen (SGB III)
Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Ausbildungsförderung

Ausbildungsförderung

Leistungen zur Ausbildungsförderung Jugendberufsagenturen Berufsberatung und Berufsorientierung Bildungsketten Allianz für Aus- und Weiterbildung
Weiterbildung

Weiterbildung

Förderung der beruflichen Weiterbildung Nationale Weiterbildungsstrategie Arbeit von morgen
Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeld

Anspruchsvoraussetzungen Höhe Anspruchsdauer
Grundsicherung / Arbeitslosengeld II

Grundsicherung / Arbeitslosengeld II

Anspruchsvoraussetzungen Arbeitslosengeld II Bildungspaket

Bildungspaket

Leistungen Anlaufstellen
Beratung und Vermittlung Beschäftigungschancen im SGB II Organisation der Jobcenter
Fachkräfte und Integration

Fachkräfte und Integration

Fachkräftestrategie Fachkräftemonitoring Fachkräfte-Netzwerke Migration und Arbeit

Migration und Arbeit

Rechtliche Rahmenbedingungen Nationaler Aktionsplan Integration Annerkennung und Qualifizierung Orientierung und Vermittlung Flucht und Asyl
Digitalisierung der Arbeitswelt

Digitalisierung der Arbeitswelt

Transformation der Arbeitswelt Austausch mit der betrieblichen Praxis

Austausch mit der betrieblichen Praxis

Initiative Neue Qualität der Arbeit Lern-und Experimentierräume Zukunftszentren
Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft: Arbeit neu denken Rat der Arbeitswelt
Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Arbeitnehmerrechte

Arbeitnehmerrechte

Betriebliche Mitbestimmung Kündigungsschutz Jugendarbeitsschutz Datenschutz Arbeitszeitschutz
Mindestlohn

Mindestlohn

Mindestlohnrechner Mindestlohnkommission Mindestlohn-Glossar
Leiharbeit / Werkverträge Tarifverträge

Tarifverträge

Tarifvertragliche Sozialkassen
Teilzeit und flexible Arbeitszeit Entsendung von Arbeitnehmern
Arbeitsschutz

Arbeitsschutz

Arbeitsschutzausschüsse Gesundheit am Arbeitsplatz Technischer Arbeitsschutz Produktsicherheit

Soziales

Sozialversicherung

Sozialversicherung

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung Geringfügige Beschäftigung Künstlersozialversicherung Sozialversicherungswahlen
Gesetzliche Unfallversicherung

Gesetzliche Unfallversicherung

Unfallversicherung im Überblick Was sind Arbeitsunfälle? Was sind Berufskrankheiten? Sachverständigenbeirat Berufskrankheiten Aktuelles aus dem Berufskrankheitenrecht Fragen und Antworten
Rente und Altersvorsorge

Rente und Altersvorsorge

Fakten zur Rente

Fakten zur Rente

Alternde Gesellschaft Gesetzliche Rentenversicherung Alterseinkommen und zusätzliche Vorsorge Grundsicherung im Alter
Gesetzliche Rentenversicherung

Gesetzliche Rentenversicherung

Wer ist versichert? Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung Rentenberechnung Fragen zur Gesetzlichen Rentenversicherung Rentenlexikon
Grundrente Zusätzliche Altersvorsorge

Zusätzliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fragen zur Zusätzlichen Altersvorsorge
Sozialhilfe

Sozialhilfe

Grundsätze der Sozialhilfe Leistungen der Sozialhilfe Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
Soziale Entschädigung

Soziale Entschädigung

Opferentschädigungsrecht Fürsorgerische Leistungen Rundschreiben Zahlen und Daten zur Sozialen Entschädigung Gesetze und Verordnungen
Versorgungsmedizin

Versorgungsmedizin

Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit Überarbeitung der Versorgungsmedizin-Verordnung
Teilhabe und Inklusion

Teilhabe und Inklusion

Politik für Menschen mit Behinderungen Rehabilitation und Teilhabe Stiftung Anerkennung und Hilfe Persönliches Budget Barrierefreie Gestaltung der Arbeit

Barrierefreie Gestaltung der Arbeit

Zielvereinbarungen und Mobilitätsprogramme Zielvereinbarungsregister

Europa und die Welt

Europa

Europa

#MySocialEurope: Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 Beschäftigungs- und Sozialpolitik in der EU Arbeiten innerhalb der EU Außenbeziehungen der EU Migration aus Drittstaaten
Europäische Fonds

Europäische Fonds

Europäischer Sozialfonds (ESF) Europäischer Globalisierungsfonds (EGF) Europäischer Hilfsfonds (EHAP) Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)
International

International

Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik Beschäftigungs- und Sozialpolitik im Rahmen von G7 / G20 Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR) Twinning (Verwaltungspartnerschaften) Sozialversicherungsabkommen Internationale Organisationen

Ministerium

Aufgaben des BMAS Minister und Hausleitung Beauftrage der Bundesregierung beim BMAS Arbeiten und Ausbildung im BMAS

Arbeiten und Ausbildung im BMAS

Arbeiten im BMAS Ausbildung im BMAS
Veranstaltungen Besucherzentrum Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Dialogtour Hin. Gehört. Zukunftsdialog
Geschichte des BMAS

Service

Gesetze und Gesetzesvorhaben Publikationen

Publikationen

Übersicht Publikationen Forschungsberichte
Mediathek

Mediathek

Videos Bildergalerien Podcasts Webdokus
Statistiken (Open Data)

Statistiken (Open Data)

Rentenbestandsstatistik Statistik zu Riester-Verträgen Daten zur Rente Finanzdaten der Sozialversicherung Statistik zur Arbeitsgerichtsbarkeit Arbeitsmarktstatistiken
Kontakt

Kontakt

Bürgertelefon Kontaktformular
Abonnements

Abonnements

Newsletter

Newsletter

Newsletter-Anmeldung Newsletter-Abmeldung Newsletter-Archiv
RSS
Presse

Presse

Pressekontakt Pressefotos Pressemitteilungen Meldungen Reden Interviews

Arbeit

Arbeitsförderung

Leistungen der Arbeitsförderung

Beratung und Vermittlung

Förderung der Erwerbstätigkeit

Beschäftigungssicherung

Programme für Beschäftigungschancen (SGB III)

Aus- und Weiterbildung

Ausbildungsförderung

Leistungen zur Ausbildungsförderung

Jugendberufsagenturen

Berufsberatung und Berufsorientierung

Bildungsketten

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Nationale Weiterbildungsstrategie

Arbeit von morgen

Arbeitslosengeld

Anspruchsvoraussetzungen

Höhe

Anspruchsdauer

Grundsicherung / Arbeitslosengeld II

Anspruchsvoraussetzungen

Arbeitslosengeld II

Bildungspaket

Leistungen

Anlaufstellen

Beratung und Vermittlung

Beschäftigungschancen im SGB II

Organisation der Jobcenter

Fachkräfte und Integration

Fachkräftestrategie

Fachkräftemonitoring

Fachkräfte-Netzwerke

Migration und Arbeit

Rechtliche Rahmenbedingungen

Nationaler Aktionsplan Integration

Annerkennung und Qualifizierung

Orientierung und Vermittlung

Flucht und Asyl

Digitalisierung der Arbeitswelt

Transformation der Arbeitswelt

Austausch mit der betrieblichen Praxis

Initiative Neue Qualität der Arbeit

Lern-und Experimentierräume

Zukunftszentren

Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft: Arbeit neu denken

Rat der Arbeitswelt

Arbeitsrecht

Arbeitnehmerrechte

Betriebliche Mitbestimmung

Kündigungsschutz

Jugendarbeitsschutz

Datenschutz

Arbeitszeitschutz

Mindestlohn

Mindestlohnrechner

Mindestlohnkommission

Mindestlohn-Glossar

Leiharbeit / Werkverträge

Tarifverträge

Tarifvertragliche Sozialkassen

Teilzeit und flexible Arbeitszeit

Entsendung von Arbeitnehmern

Arbeitsschutz

Arbeitsschutzausschüsse

Gesundheit am Arbeitsplatz

Technischer Arbeitsschutz

Produktsicherheit

Soziales

Sozialversicherung

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Geringfügige Beschäftigung

Künstlersozialversicherung

Sozialversicherungswahlen

Gesetzliche Unfallversicherung

Unfallversicherung im Überblick

Was sind Arbeitsunfälle?

Was sind Berufskrankheiten?

Sachverständigenbeirat Berufskrankheiten

Aktuelles aus dem Berufskrankheitenrecht

Fragen und Antworten

Rente und Altersvorsorge

Fakten zur Rente

Alternde Gesellschaft

Gesetzliche Rentenversicherung

Alterseinkommen und zusätzliche Vorsorge

Grundsicherung im Alter

Gesetzliche Rentenversicherung

Wer ist versichert?

Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenberechnung

Fragen zur Gesetzlichen Rentenversicherung

Rentenlexikon

Grundrente

Zusätzliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

Fragen zur Zusätzlichen Altersvorsorge

Sozialhilfe

Grundsätze der Sozialhilfe

Leistungen der Sozialhilfe

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Soziale Entschädigung

Opferentschädigungsrecht

Fürsorgerische Leistungen

Rundschreiben

Zahlen und Daten zur Sozialen Entschädigung

Gesetze und Verordnungen

Versorgungsmedizin

Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit

Überarbeitung der Versorgungsmedizin-Verordnung

Teilhabe und Inklusion

Politik für Menschen mit Behinderungen

Rehabilitation und Teilhabe

Stiftung Anerkennung und Hilfe

Persönliches Budget

Barrierefreie Gestaltung der Arbeit

Zielvereinbarungen und Mobilitätsprogramme

Zielvereinbarungsregister

Europa und die Welt

Europa

#MySocialEurope: Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Beschäftigungs- und Sozialpolitik in der EU

Arbeiten innerhalb der EU

Außenbeziehungen der EU

Migration aus Drittstaaten

Europäische Fonds

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Europäischer Globalisierungsfonds (EGF)

Europäischer Hilfsfonds (EHAP)

Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

International

Internationale Beschäftigungs- und Sozialpolitik

Beschäftigungs- und Sozialpolitik im Rahmen von G7 / G20

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR)

Twinning (Verwaltungspartnerschaften)

Sozialversicherungsabkommen

Internationale Organisationen

Ministerium

Aufgaben des BMAS

Minister und Hausleitung

Beauftrage der Bundesregierung beim BMAS

Arbeiten und Ausbildung im BMAS

Arbeiten im BMAS

Ausbildung im BMAS

Veranstaltungen

Besucherzentrum

Bürgerbeteiligung

Dialogtour Hin. Gehört.

Zukunftsdialog

Geschichte des BMAS

Service

Gesetze und Gesetzesvorhaben

Publikationen

Übersicht Publikationen

Forschungsberichte

Mediathek

Videos

Bildergalerien

Podcasts

Webdokus

Statistiken (Open Data)

Rentenbestandsstatistik

Statistik zu Riester-Verträgen

Daten zur Rente

Finanzdaten der Sozialversicherung

Statistik zur Arbeitsgerichtsbarkeit

Arbeitsmarktstatistiken

Kontakt

Bürgertelefon

Kontaktformular

Abonnements

Newsletter

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Abmeldung

Newsletter-Archiv

RSS

Presse

Pressekontakt

Pressefotos

Pressemitteilungen

Meldungen

Reden

Interviews

Europa und die Welt

Gute Arbeit weltweit fördern: Initiative "Standards in Lieferketten"

Die Einhaltung von sozialen Standards in globalen Lieferketten ist ein Schwerpunktthema der internationalen Arbeit des BMAS.

Katastrophen wie der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza/Bangladesch im April 2013 haben das Bewusstsein dafür geschärft, dass wir in einer globalen Wirtschaft Verantwortung dafür tragen, dass Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards weltweit effektiv umgesetzt werden.

Nach Zahlen der ILO sterben jährlich 2,3 Millionen Menschen an Folgen der Arbeit, davon ca. 350.000 bei Arbeitsunfällen und ca. 2 Millionen an arbeitsbezogenen Krankheiten. 168 Millionen Kinder arbeiten, davon 85 Millionen unter extrem gefährlichen Bedingungen. Zudem sind mehr als 21 Millionen Menschen Opfer von Zwangsarbeit. Die menschlichen und wirtschaftlichen Verluste sind enorm. Allein die arbeitsbedingten Todesfälle bedeuten einen gesamtwirtschaftlichen Verlust von 4% des weltweiten BIP jährlich.

Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Initiative gestartet. Im Rahmen der G7-Präsidentschaft sollte das Thema prominent auf der Tagesordnung stehen. Das Ziel: Internationale Standards entlang globaler Lieferketten sollen effektiv umgesetzt und eingehalten werden.

Den Auftakt der gemeinsamen Initiative bildete die internationale G7 Stakeholder-Konferenz "Promoting decent work worldwide through sustainable supply chains" (Weltweite Förderung menschenwürdiger Arbeit durch nachhaltige Lieferketten) am 10. und 11. März 2015 in Berlin. Im Rahmen einer zweitätigen Veranstaltung diskutierten hochrangige Vertreter von Regierungen, Unternehmen, Sozialpartnern, Internationalen Organisationen sowie zivilgesellschaftliche Akteure über wichtige Maßnahmen zur Förderung nachhaltiger Lieferketten. Das Ergebnis waren konkrete Vorschlage, die sowohl auf Produktionsländer zielen als auch auf Unternehmen sowie Verbraucherinnen und Verbrauchern in Ländern der G7. Beim Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der G7 in Elmau wurden die erarbeiteten Vorschläge verbindlich beschlossen und fanden Eingang in die Gipfelerklärung.

  1. Vision Zero Fund: Prävention und Arbeitsschutz
    Gemeinsam mit der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) wurde ein globaler Präventionsfonds eingerichtet, der sogenannte Vision Zero Fund (VZF). Dieser soll Produktionsländer dabei unterstützen, Verbesserungen beispielsweise beim Arbeits- und Gesundheitsschutz vorzunehmen oder effektive Arbeitsinspektionen aufzubauen. Auch Wissen und Erfahrungen beim Aufbau von Unfallversicherungen können über den VZF bereitgestellt werden. Der Fonds ist ein zentrales Projekt der G7-Initiative.
    Mehr Informationen finden Sie auf dem hier hinterlegten Flyer [PDF, 645KB] .
  2. Beschwerdemöglichkeiten für Arbeitnehmer
    Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat die "OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen"aufgestellt. Diese Leitsätze sind die Grundlage für verantwortliches Verhalten von Unternehmen, so auch im Bereich Arbeitsschutz. Tritt ein Problem in einem Produktionsland auf, können sich Beschäftigte und Gewerkschaften mit ihrer Beschwerde an die Kontaktstelle in dem Land wenden, wo das betroffene multinationale Unternehmen seinen Haupsitz hat. Diese leitet dann ein Vermittlungsverfahren ein. Diese Beschwerdemöglichkeiten sollen verbessert werden, beispielsweise durch Peer Reviews ("Kreuzgutachten"), in denen die Arbeit der jeweiligen Kontakstellen untersucht wird mit dem Ziel, voneinander zu lernen und die Tätigkeit der Kontaktstellen insgesamt voranzubringen.
  3. Verantwortliches Lieferkettenmanagement
    Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in G7-Ländern sollen dabei unterstützt werden, ein verantwortliches Lieferkettenmanagement aufzubauen. Ziel ist die Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses von unternehmerischen Sorgfaltspflichten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Schwerpunkte bearbeitet das BMZ: Dazu zählen Maßnahmen zur besseren Transparenz für Verbraucherinnen und Verbraucher. Diese sollen in die Lage versetzt werden, bei Kaufentscheidungen die Einhaltung von Arbeitsschutz-, Sozial- und Umweltstandards zu berücksichtigen. Weiterhin sollen sogenannte Multistakeholder-Bündnisse sowohl in Ländern der G7 als auch in Herstellerländern gefördert werden. Solche Bündnisse setzen sich aus allen Stakeholdern ("Teilhabern") an Produktionsprozessen zusammen, also Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Gewerkschaften. Ein Beispiel ist das deutsche "Bündnis für nachhaltige Textilien". Produktionsländer sollen durch verstärkte technische Zusammenarbeit dabei unterstützt werden, nachhaltige Exportstrategien zu verfolgen.

Im Anschluss an das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs trafen sich auf Einladung von Ministerin Andrea Nahles (BMAS) und Minister Gerd Müller (BMZ) die Arbeits- und Entwicklungsminister der G7 am 12. und 13. Oktober 2015 in Berlin. Auf diesem Treffen wurden die Ergebnisse des Elmau-Gipfelbeschlusses konkretisiert und weitere Vorbereitungen getroffen. Ergebnis der Konferenz ist die Initiative G7-Ministererklärung [PDF, 422KB] .

Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier

Weiterführende Links

Gute Arbeit weltweit

Europa und die Welt