Navigation und Service

Private Altersvorsorge

11. Januar 2013

Um zusätzlich für das Alter zu sparen oder Geld Gewinn bringend für später anzulegen, gibt es viele Angebote für alle Bedürfnisse und jeden Geldbeutel.

Junge Leute denken über Alters-Vorsorge nach

Um zusätzlich für das Alter zu sparen oder Geld Gewinn bringend für später anzulegen, gibt es Angebote für alle Bedürfnisse und jeden Geldbeutel. Doch wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Deshalb sollte man sich vor der Entscheidung für eine Form der privaten Vorsorge immer informieren und fachkundig beraten lassen. Außerdem bietet die Initiative "Altersvorsorge macht Schule" allen Interessierten die Möglichkeit, zu Vorsorgeexperten in eigener Sache zu werden.

Welche Variante der privaten Vorsorge im Einzelnen die richtige ist, hängt immer von der persönlichen Lebenssituation und den individuellen Lebenszielen ab. So kann man zum Aufbau zusätzlicher Altersbezüge zum Beispiel private Kapital- oder Rentenversicherungen abschließen, in Kapitalmarktprodukte investieren oder auch Wohneigentum erwerben.

Allgemein aber gilt: Je früher man mit der privaten Altersvorsorge beginnt, desto geringer können die Sparbeiträge sein, denn in der langen Ansparphase kommt durch den Zinseszinseffekt auch mit kleinen Beträgen ein beträchtliches Kapital zusammen.

Je näher jedoch das Rentenalter ist, desto höher sollten einerseits die Investitionen in den Aufbau der Zusatzrente und desto sicherer sollten andererseits die Anlageprodukte sein. Denn mögliche Verluste lassen sich in relativ kurzen Ansparphasen nur schwer ausgleichen.

Unabhängig vom Alter gilt: Nur wer bereit ist, für eine mögliche höhere Rendite auch ein höheres Risiko einzugehen, sollte Aktien, Aktienfonds oder eine fondsgebundene Lebensversicherung als Anlageform in Erwägung ziehen. Private Rentenversicherungen, Kapitallebensversicherungen, Banksparpläne und Rentenpapiere dagegen sind relativ sichere Altersvorsorgeprodukte.

Zusätzlich vorsorgen

Die Deutsche Rentenversicherung Bund informiert über die zusätzliche Altersvorsorge.