Welche Leistungen zur Gründungsförderung kann ich beziehen und welche Voraussetzungen muss ich dafür erfüllen?

Um eine Förderung mit Einstiegsgeld nach §16b SGB II beantragen zu können, muss man erwerbsfähig, leistungsberechtigt im SGB II und arbeitslos sein. Über Leistungsanspruch, -umfang und -dauer entscheidet das Jobcenter im Rahmen des Ermessens. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Darlehen und Zuschüsse nach §16c SGB II für die Beschaffung von Sachgütern, die für die Ausübung der selbständigen Tätigkeit notwendig und angemessen sind, zu erhalten. Zuschüsse können bis zu einer Höhe von 5.000 Euro gewährt werden. Erwerbsfähige Leistungsberechtigte können auch eine Förderung von Beratung und Kenntnisvermittlung durch Dritte (z.B. Gründungsinitiativen oder Unternehmens-/Steuerberater) erhalten, um beispielsweise die selbständige Erwerbstätigkeit zu stabilisieren oder neu auszurichten. Für diese Förderleistungen besteht kein gesetzlicher Rechtsanspruch.