Zum Inhalt springen
Digitalisierung

Mittelfristprognose: Arbeitsmarktdynamik bis 2025

Die Mittelfristprognose schätzt die Entwicklung der Arbeitsmarktdynamik bis 2025. Sie baut auf den etablierten Qualifikations- und Berufsfeldprojektionen (QuBe-Projekt) auf und wird für das BMAS vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) erstellt. In regelmäßigen Abständen werden Aktualisierungen und Anpassungen zu aktuellen Entwicklungen vorgenommen. Die hier erstmalig vorgestellte Mittelfristprognose mit Datenstand aus Februar 2021 schließt die Lücke zwischen der Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit zur aktuellen Fachkräftesituation und den bisherigen Langfristprognosen für den Zeitraum von 10 bis 20 Jahren des Fachkräftemonitorings.. Ein zentrales Ergebnis der Projektion ist, dass die "drei großen D" - Digitalisierung, Demografie und Dekarboniserung - unsere Arbeitswelt schon jetzt verändern. Die Dynamik der drei großen Treiber wird in den kommenden Jahren noch deutlich zunehmen. Auch die Corona-Pandemie hat den Strukturwandel zusätzlich beschleunigt. So werden allein in den kommenden fünf Jahren eine halbe Millionen Arbeitsplätze mehr neu zu besetzen sein, als entsprechend qualifizierte Arbeitskräfte nachkommen.

PDF der Publikation

Weitere Informationen