Arbeitsrecht

Evaluation der Offshore-ArbZV

Die Offshore-Arbeitszeitverordnung ermöglicht besondere Arbeitszeitregelungen im Küstenmeer und in der Außenwirtschaftszone der Bundesrepublik Deutschland sowie auf Schiffen unter deutscher Flagge, von denen aus Offshore-Tätigkeiten durchgeführt werden. Sie trägt den schweren Arbeitsbedingungen auf See Rechnung. Die Evaluation hat untersucht, ob die Ausgleichsmaßnahmen für die vorgenommenen Ausnahmeregelungen vom Arbeitszeitgesetz nach Art und Umfang angemessen sind und ob das Niveau des allgemeinen Arbeits- und Gesundheitsschutzes, den das Arbeitszeitgesetz garantieren soll, eingehalten wird. Das ISG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH hat die Evaluation der Verordnung durchgeführt; das Projekt wurde im Dezember 2018 abgeschlossen. Die Ergebnisse werden mit dem hier vorliegenden Bericht veröffentlicht.