Zum Inhalt springen
Arbeitsförderung

"Arbeitsmarkt bleibt stabil – Arbeitslosenquote sinkt auf Vorkrisenniveau"

Bundesminister Hubertus Heil zu den Arbeitsmarktzahlen für Mai 2022

Die aktuelle Lage verlangt uns allen nach wie vor sehr viel ab. Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Quartal trotzdem leicht gewachsen. Und trotz der insgesamt angespannten wirtschaftlichen Situation zeigt sich der deutsche Arbeitsmarkt robust und stabil. Im Zuge der anhaltenden Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote lag im Mai bei 4,9 Prozent - damit liegt sie erstmals seit Dezember 2019 wieder unter 5 Prozent. In fast allen Branchen und Regionen sehen wir ein flächendeckendes Beschäftigungswachstum. Vor diesem Hintergrund ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im März auf rund 34,33 Millionen Personen gestiegen. Umgekehrt geht die Kurzarbeit spürbar zurück. Diese Entwicklung zeigt: Unsere Schutzmaßnahmen für den Arbeitsmarkt waren erfolgreich. Daneben ist mir eines noch wichtig: Die Integration der ukrainischen Geflüchteten in den Arbeitsmarkt beschäftigt uns auch weiterhin. Mit dem Zugang zum Arbeitsmarkt und dem Rechtskreiswechsel haben wir die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen. Wir werden die Integration dieser Menschen in den Arbeitsmarkt weiter mit aller Kraft angehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir aus den Ereignissen von 2015 gelernt haben und es gut hinbekommen werden.

 

Weitere Informationen