Navigation und Service

Sie sind hier:

Sozialgesetzbuch XII - Sozialhilfe

Das Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) - Sozialhilfe - enthält die Vorschriften für die Sozialhilfe in Deutschland. Durch das "Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch" wurde das bisher im Bundessozialhilfegesetz (BSHG) geregelte Sozialhilferecht in das SGB eingegliedert. Seit dem 1. Januar 2005 sind vom Sozialhilferecht grundsätzlich nur noch nicht erwerbsfähige Personen erfasst; erwerbsfähige Hilfebedürftige können hingegen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) - Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten.

Das Sozialgesetzbuch XII regelt im Einzelnen:

1. Allgemeine Vorschriften,

2. die Leistungen der Sozialhilfe,

3. die Hilfe zum Lebensunterhalt,

4. die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung,

5. die Hilfen zur Gesundheit,

6. die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen,

7. die Hilfe zur Pflege,

8. die Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten,

9. die Hilfe in anderen Lebenslagen,

10. die Einrichtungen ( Einrichtungen und Dienste ),

11. den Einsatz des Einkommens und des Vermögens,

12. die Zuständigkeit der Träger der Sozialhilfe,

13. die Kosten,

14. die Verfahrensbestimmungen,

15. die Statistik.