Wenn Sie den Newsletter nicht oder nicht vollständig sehen, klicken Sie bitte hier
Facebook BMAS https://www.instagram.com/bmas_bund/ https://twitter.com/bmas_bund öffnet den YouTube-Kanal des BMAS.
Aktuelle Informationen
Weihnachtsbaum im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Weihnachtsbaum im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist bereits heute eine der zentralen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz ist ein großer Fortschritt für Wirtschaft und Arbeitsmarkt.

Die Bundesregierung hat den gesetzlichen Mindestlohn auf Vorschlag der Mindestlohnkommission ab dem 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro brutto je Zeitstunde erhöht.

Diese und weitere Themen finden Sie in unserem heutigen Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen.
Ihre Internet-Redaktion
Vorschau auf 2020
Illustration einer Person, die an einer Linie in der Startposition steht, auf dem Boden steht die Zahl 2020 mit einem Pfeil.
Lesen Sie hier alles über die wesentlichen Änderungen und Neuregelungen, die zum Jahresbeginn und im Laufe des Jahres 2020 im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wirksam werden.
Mehr erfahren
Arbeitsmarkt
Bundesminister Seehofer, Heil, Scholz, Altmeier und Bundeskanzlerin Merkel beim Fachkräftegipfel im Kanzleramt
Erfolgreich Fachkräfte für den Wirtschaftsstandort Deutschland gewinnen
Bundesminister Peter Altmaier und Hubertus Heil haben auch im Namen der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zum Fachkräfteeinwanderungsgipfel ins Bundeskanzleramt eingeladen.
Pressemitteilung jetzt lesen
 
Ein Stapel Zeitungen.
"Wir brauchen eine modernere und gesteuerte Einwanderungspolitik"
Interview von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, mit der Augsburger Allgemeinen Zeitung.
Mehr erfahren
Internationales
Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese am 10. Dezember 2019 bei der Veranstalltung "Mit dem Vision Zero Fund gute Arbeit weltweit fördern."
Mit dem Vision Zero Fund gute Arbeit weltweit fördern
Unter dem Motto "Mit dem Vision Zero Fund gute Arbeit weltweit fördern" hat die Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese am 10. Dezember 2019 zu einem Diskussionsabend eingeladen.
Meldung jetzt lesen
 
 Indische Arbeiter nähen in einer Kleiderfabrik im Slum von Dharavi.
"Wir brauchen mehr Fairness in globalen Lieferketten."
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat am 11. Dezember zusammen mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller Eckpunkte für ein Gesetz zur Einhaltung von Standards in der globalen Produktion angekündigt. Damit soll sichergestellt werden, dass deutsche Unternehmen bei ihren ausländischen Zulieferbetrieben auf angemessene Arbeitsbedingungen und Löhne achten. Sehen Sie hier Ausschnitte des Statements von Hubertus Heil.
Meldung jetzt lesen
Weitere Meldungen
Bauarbeiter.
Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" beschlossen
Das Bundeskabinett hat den Bericht der Bundesregierung über den Stand von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und über das Unfall- und Berufskrank­heitengeschehen in der Bundesrepublik Deutschland 2018 beschlossen.
Meldung jetzt lesen
 
Eine Hand hält einen Stift über einem Papier.
Förderbekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet für die Förderperiode 2020 aus dem Partizipationsfonds die Förderung neuer Projekte an.
Meldung jetzt lesen
 
Menschen in einem Warenlager.
Mindestlohnkommission startet in zweite Amtszeit
Nachdem das Bundeskabinett den Vorsitzenden und die Mitglieder der Mindestlohnkommission am 18. November 2019 neu berufen hatte, beginnt am 17. Dezember 2019 ihre zweite Amtsperiode.
Meldung jetzt lesen
Publikationen
Titelblatt der Publikation.
Bericht zum Forschungsmonitor "Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung – Corporate Social Responsibility"
Die Forschungsstudie "Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg" zielt darauf, mögliche Zusammenhänge zwischen der Arbeitsqualität der Beschäftigten und dem wirtschaftlichen Erfolg von Betrieben zu untersuchen. Im Sonderbericht "Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung – Corporate Social Responsibility" wird die gegenwärtige Praxis der Aktivitäten zur Wahrnehmung unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung in privatwirtschaftlichen Betrieben mit mindestens 50 Beschäftigten dargestellt.
Publikation jetzt anschauen
 
Titelblatt der Publikation.
Einordnung gesellschaftspolitischer Debatten zur sozialen Ungleichheit
Die Kurzexpertise analysiert Daten und Debatten zur sozialen Ungleichheit in Deutschland. Dazu wertet sie demoskopische und sozialwissenschaftliche Umfragen und Studien hinsichtlich der Einstellungen zu sozialer Ungleichheit und ihren Ursachen sowie damit verbundenen Erwartungen an Sozialpolitik aus.
Publikation jetzt anschauen
© Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kontakt Impressum
RSS Newsletter abbestellen
Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet wurde.