Die Gra­fik des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ar­beit und So­zia­les ver­deut­licht den Be­hin­der­ten­be­griff nach UN-Be­hin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on.
Die Ziel­grup­pe im Bun­des­teil­ha­be­ge­setz sind dem­nach Men­schen mit Be­ein­träch­ti­gun­gen kör­per­li­cher, see­li­scher oder geis­ti­ger Art.
Die Be­hin­de­rung er­gibt sich aus der Wech­sel­wir­kung zwi­schen dem Men­schen mit sei­ner Be­ein­träch­ti­gung und den Bar­rie­ren, die ih­ren Ur­sprung in der Um­welt und der Ein­stel­lung der Ge­sell­schaft ha­ben.
Im Zen­trum steht die Teil­ha­be, die zwi­schen den Fak­to­ren der Be­ein­träch­ti­gung und der ein­stel­lungs­be­ding­ten so­wie den um­welt­be­ding­ten Bar­rie­ren ver­mit­teln soll.

Zurück