Die Gra­fik des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ar­beit und So­zia­les zeigt, wie die Aus­ga­ben­dy­na­mik in der Ein­glie­de­rungs­hil­fe ge­bremst wer­den soll.
Zum ei­nen wird die Steue­rungs­fä­hig­keit (Ge­samt­pla­nung, ge­mein­sa­me In­an­spruch­nah­me von Leis­tun­gen, Ver­trags­recht) der Leis­tungs­trä­ger ver­bes­sert, um ei­ne ef­fi­zi­en­te­re Leis­tungs­er­brin­gung zu schaf­fen. Zum an­de­ren wer­den we­ni­ger Men­schen auf Leis­tun­gen der Ein­glie­de­rungs­hil­fe an­ge­wie­sen sein, da durch früh­zei­ti­ge In­ter­ven­ti­on im Rah­men von zu­sätz­li­chen Pro­gram­men im SGB II und SGB VI der Ent­ste­hung von Hil­fe­be­dar­fen prä­ven­tiv ent­ge­gen ge­wirkt wird.

Zurück