Die Gra­fik zeigt die Ent­wick­lung der Ver­tei­lung des Bru­to­stun­den­lohns von ab­hän­gig Be­schäf­tig­ten. Die obers­ten 60 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten hat­ten seit Mit­te der 90er-Jah­re bis 2015 ei­nen rea­len An­stieg ih­res Brut­to­stun­den­lohns. Die un­te­ren 40 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten hat­ten da­ge­gen re­al so­gar we­ni­ger.

In Zah­len:

Die durch­schnitt­li­chen rea­len Brut­to­stun­den­löh­ne im Jahr 1995 wer­den für je­des Zehn­tel mit de­nen im Jahr 2015 ver­gli­chen. Für die un­te­ren vier Zehn­tel wur­den 2015 nied­ri­ge­re Wer­te ver­zeich­net als 1995, für die obe­ren 60 Pro­zent stie­gen die rea­len Brut­to­stun­den­löh­ne.

Quel­le: Be­rech­nun­gen des BMAS auf Ba­sis SO­EP v32.

Zurück