Zum Inhalt springen
Arbeitsrecht

Mindestlohn gilt seit 100 Tagen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat heute in Berlin und Halle drei Betriebe besucht, um sich vor Ort über die Umsetzung des Mindestlohnes zu informieren. Der Mindestlohn gilt seit 100 Tagen. Er soll Beschäftigte im Niedriglohnsektor vor Dumpinglöhnen schützen und so die Zahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verringern, die trotz Vollzeitbeschäftigung auf Sozialleistungen angewiesen sind.

Andrea Nahles:

Es ist gut und wichtig, dass wir jetzt den Mindestlohn haben, weil er endlich eine klare Grenze zieht, unter die die Löhne in diesem Land nicht fallen dürfen. 100 Tage nach der Einführung freue ich mich, mir auch vor Ort in den Betrieben ein Bild von der Umsetzung machen zu können. Wir sehen, der Mindestlohn kommt in der Fläche an und er ist eine Erfolgsgeschichte. Die vorher von manchen verbreiteten Horrorszenarien sind nicht eingetreten. Klar ist auch, dass es bei der Umsetzung eines so großen Vorhabens an der ein oder anderen Stelle noch ruckelt oder es Unsicherheiten gibt. Hier bin ich gesprächsbereit und arbeite an guten Lösungen. Mir ist daran gelegen, die ehrlichen Arbeitgeber zu unterstützen.

Weiterführende Links