Navigation und Service

Sie sind hier:

Zukunftsdialog

10. September 2018

Grün gefärbtes Foto mit der Aufschrift „Zukunftsdialog: Neue Arbeit. Neue Sicherheit. Zusammenarbeiten. Zusammenhalten.“

Neue Arbeit braucht neue Sicherheit. Digitalisierung und demografischer Wandel verändern unsere Arbeitswelt schnell und grundlegend. Eines bleibt: Jeder Mensch in Deutschland hat das Recht auf soziale Absicherung, gesellschaftliche Teilhabe und ein Leben in Würde. Um verlässlichen Schutz zu bieten und den Erwartungen nach Transparenz und Bürgernähe gerecht zu werden, ist auch der Sozialstaat in einer ständigen Entwicklung.

Vor diesem Hintergrund startete Bundesminister Hubertus Heil unter dem Motto "Zusammenarbeiten. Zusammenhalten" einen Zukunftsdialog und trat in den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ziel war und ist es, die Anliegen und Ideen der Menschen im Land aufzunehmen und über die zentralen Fragen dieser Entwicklung zu diskutieren: Wie sieht gute Arbeit im digitalen Wandel aus? Wie kann Weiterbildung für alle angeboten werden? Wie kann der Sozialstaat noch besser ausgestaltet werden? Wie können die Perspektiven von Menschen verbessert werden, die lange Zeit arbeitslos waren?

Auf der Grundlage des Dialogs erarbeitet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales derzeit Handlungsoptionen für die künftige Gestaltung der Arbeitswelt und des Sozialstaats. Dabei gilt: Nur ein enges Zusammenspiel von Arbeits- und Sozialpolitik kann Sicherheit gewährleisten, Chancen schaffen und das Wir-Gefühl in unserer Gesellschaft stärken.

Chan­cen und Schutz im Wan­del

Bundesminister Hubertus Heil startete mit der Auftaktkonferenz den Zukunftsdialog rund um zentrale Gestaltungsfragen des Sozialstaats und der zukünftigen Arbeitswelt im digitalen und globalisierten Zeitalter. Dazu trafen sich am 10. September 2018 im Westhafen in Berlin 450 Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Verbänden.